Fredericksburger Fassaden [1]   9 comments

Viele schöne Häuserfassaden finden sich entlang der Hauptstraße [diese deutsche Bezeichnung steht übrigens tatsächlich auf dem Straßenschild, neben den amerikanischen Worten „Main Street„]. Typisch amerikanisch finde ich an diesen Fassaden, dass sie nach dem Motto „mehr davor als dahinter“ gebaut worden sind. Aber trotzdem schön anzusehen.

Fassade

Hausfassade in Fredericksburg - 1

Veröffentlicht Montag, November 22, 2010 von Pit in Architektur, Fredericksburg/TX, Hill Country, Texas

Getaggt mit ,

9 Antworten zu “Fredericksburger Fassaden [1]

Abonniere die Kommentare per RSS.

  1. Du bist ja so fleißig und hast so viele Blogs! Und alles wäre so interessant anzuschauen und zu lesen. Nur haperts halt immer an der Zeit.😦
    lg Gabi

    Gefällt mir

    • Hall Gabi,
      danke für’s Vorbeischauen und Dein Interesse. Mittlerweile habe ich meine „aktiven“ Blogs ja auf 4 reduziert. Aber das kostet immer noch sehr viel Zeit, zumal ich ja auch eine Reihe von Blogs lese. Plus deutsche und amerikanische Nachrichten online. Irgendwie muss ich einmal bald ein besseres Zeitmanagement finden. D.h., wohl einfach etwas weniger „im Internet herumschwirren.“
      Liebe Grüße aus dem südlichen Texas,
      Pit
      P.S.: Gerade dieses „Bilderbuch“ hier wartet noch auf viele Einträge, wenn man bedenkt, dass ich über die Bootstour im vergangenen Jahr in England einmal gerade erst über die erste von zwei Wochen berichtet habe. Und dann steht da ja auch noch die Zeit in Deutschland an. Plus soooooo viele Bilder von hier. Mal sehen, wann ich dazu komme.

      Gefällt mir

      • Ich kenn das mit dem „Zeitmanagement“.😦 Ich habs auch noch nicht gefunden. Mir läuft auch ständig die Zeit davon und mit allem bin ich immer „hinten nach“. Ich hab zwar nur den einen Blog, aber wie Du schon sagst, man liest ja auch bei anderen mit, schreibt Kommentare usw. Dann hab ich ein paar Leute mit denen ich per e-mail kommuniziere. Dann die FC – andere Fotos anschauen, kommentieren, eigene hochladen.
        Meine Fotos in den Archiven quellen über. Auch hier komm ich nicht nach mit „ausmisten“, ordnen und die bearbeiten, die ich weiterverwenden möchte usw.
        Manchmal denke ich mir, so schön und interessant doch Internet und Computer ist, man halst sich ja doch einiges auf, was man aber dann auch gar nicht mehr missen möchte.🙂 Finde es schwierig, das alles in Einklang zu bringen.

        Ich hätte da noch eine Frage: Du schreibst ja einen Blog in deutsch und dann das selbe ja im anderen englisch. Schreibst Du das jedesmal separat oder lässt Du es irgendwie automatisch übersetzen?

        Meine Überlegung war, z.B. die Australien Berichte auch ins englische übersetzen zu lassen. Und es sollte ja eigentlich auch die Möglichkeit geben, mit enem link in dem Artikel zu einer Übersetzung zu kommen, ohne dass man noch einen anderen Blog aktivieren muss. Ich hab nur leider keine Ahnung, wie das geht.

        Ach ja, da ich – wenn ich Kommentare schreibe – oft gleich recht viel schreibe und frage, hab ich kein Problem damit, wenn Du länger nicht dazu kommst zu antworten, bzw. Du musst auch nicht auf jeden Kommentar antworten. Sonst wird es ja wirklich noch stressiger und das muss ja nicht sein.🙂

        lg Gabi

        Gefällt mir

        • Hallo Gabi,
          danke für’s Vorbeischauen und Deinen langen Kommentar.
          Kommt ir doch Alles sehr bekannt vor. Die FC habe ich übrigens in der letzten Zeit, was die Antworten angeht, sträflich vernachlässigt. Ganz lieben Dank an dieser Stelle übrigens für die vielen Kommentare, die Du neulich da hinterlassen hast. Muss ich alle einmal in Ruhe lesen.
          Apropos Englisch und Deutsch: meistens übersetze ich „von Hand“. Genau genommen übersetze ich allerdings nicht wörtlich, sondern übertrage sinngemäß. Wobei mir dann manchmal auch in Englisch mehr bzw. Anderes einfällt als in der deutschen Vorlage. Ich habe manchmal allerdings auch automatische Übersetzungen, z.B. mit Google, zuhilfe genommen. Da muss ich aber Vieles korrigieren. Mein Schreibstil, mit all den Parenthesen in Parenthesen in Parenthesen😉 – so viele Schachtelsätze – eignet sich nicht gerade für automatische Übersetzungen. In meinem Browser [Mozilla Firefox] habe ich übrigens ein Add-On für Übersetzungen. Gar nicht so übel, weil es viele Wahlmöglichkeiten [verschiedene Webseiten für automatische Übersetzungen ganzer Passagen/Webseiten, aber auch links zu Lexika etc.] bietet.
          Wie man Übersetzungen per Link in ein Blog integriert, weiß ich auch nicht. Man könnte die Übersetzung natürlich in den Ursprungsartikel integrieren bzw. einen neuen in demslben Blog schreiben. Oder in Blog eine eigene Seite für die übersetzten Artikel anlegen. Ich habe mich eben für ein ganz neues Blog entschieden, weil es
          a) kostenlos ist
          b) ich eine anderen Leserkreis erreiche und
          c) ich per Zemanta andere Verweismöglichkeiten habe.
          So, das war’s mal wieder für hier und heute.
          Liebe Grüße aus dem südlichen Texas,
          Pit

          Gefällt mir

          • Hallo Pit,
            danke für die Erklärungen. Muss mir das mit den Übersetzungen mal in Ruhe (wann auch immer das ist :-)) ansehen. Weiß eh nicht, ob es überhaupt notwendig, bzw. sinnvoll ist. Dachte da in erster Linie an die Australien Berichte (falls ich da irgendwann mal wieder dazukomme, weiter zu machen). Müsste mir mal das Add-on von firefox anschauen, den verwende ich nämlich auch. Und die Google Übersetzung hab ich schon mal ausprobiert und die ist ja nun wirklich nicht besonders. Und ob mein englisch gut genug wäre, um es auszubessern, weiß ich halt auch nicht. Aber es ist nicht so wichtig. Ich hab ja auch kein anderes Puplikum, das ich erreichen könnte.

            Was die FC und Anmerkungen betrifft so komm ich halt auch nicht immer so dazu. Letztens hatte ich mal so richtig Zeit und die konnte ich dann ausnützen.🙂

            Apropos – bei Euch in Texas ist ja sicher jetzt schon ziemlich heiß. Hab keine Ahnung, ob Du mitgekriegt hast, dass wir in Österreich und auch Deutschland Rekordtemperaturen hatten. – In Waidhofen 32 Grad und in Wien 31 Grad. Ist ziemlich verrückt für unsere Breiten.

            lg Gabi

            Gefällt mir

            • Hallo Gabi,
              ich hatte mitbekommen, dass es in Berlin zur Zeit 29 Grad ist. Hier ist es auch ganz schön warm, auch 32 Grad – wie bei Euch. Plus hohe Luftfeuchtigkeit, und das macht es unangenehm.
              LG,
              Pit

              Gefällt mir

              • Das einzige Plus bei „unserer“ Hitze momentan ist, dass wenigstens die Luftfeuchtigkeit recht nieder ist. Das macht es wenigstens erträglicher. Und es soll ja auch in den nächsten Tagen etwas kühler werden – Gott sei Dank!

                Gefällt mir

  2. Bin gerade dabei mir ein paar Fotos von Dir in der FC anzuschauen. Auch da ist es da selbe: so viele und schöne Bilder.
    lg Gabi

    Gefällt mir

Anregungen, Kritik, Kommentare: ich freue mich über jede Mitteilung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: