A Tad Skinny, My Back, Ain’t It?   Leave a comment

Einerseits sieht das Hinterteil hier ja nach Haut und Knochen aus, aber andererseits sind Longhorns nun einmal nicht fett – deswegen ist ihr Fleisch ja auch so gut – und dieses hier ist bestimmt nicht unterernährt:

longhorn

Unterernährt?

Longhorns, die so aussehen, sind übrigens nicht unterernährt. Es ist einfach eine Rasse, die nicht auf Fleisch gezüchtet, sondern – naturbelassen – mager ist. Da kommt ihre Herkunft aus verwilderten Rindern – die sich dann eben im trockenen Texas durchschlagen mussten – der spanischen Eroberer zum Tragen. Deswegen ist Longhorn-Fleisch auch so fettarm. Aber ausgezeichnet: sie bekommen ja schließlich absolut kein „Kunstfutter“. Und deswegen hat’s hier auch überhaupt keine Probleme mit BSE [‚mad cow disease„, wie man auch dazu sagt]. Gibt und gab es hier einfach nicht, weil die Tiere artgerecht gehalten werden.

Veröffentlicht Dienstag, April 26, 2011 von Pit in Cities & Towns, Karnes City, Longhorns, Photography, Texas, Tierleben

Getaggt mit , ,

Anregungen, Kritik, Kommentare: ich freue mich über jede Mitteilung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: