England-Reise Frühjahr 2011 [18]   2 comments

Und das war dann unser Zimmer:

four poster

Das Bett, ein "Four Poster", und im Hintergrund der offene Kamin

Unser Zimmer hatte – so hatte ich es ja auch bestellt – dieses prima Himmelbett [ein „four poster„, wie die Angelsachsen dazu sagen]. Und auch mit den im angelsächsischen Raum üblichen dicken Matrazen: man muss schon richtiggehend ins Bett klettern. Dick heißt aber gar nicht unbedingt immer, dass diese Matrazen auch bequemer sind. Ansonsten bot das Zimmer noch einen offenen Kamin [ob der allerdings noch zu benutzen ist, möchte ich bezweifeln, denn schließlich haben die Zimmer ja alle Zentralheizung], die alten hölzernen und schwarzgestrichenen Balken in Wänden und Decke, sowie Stilmöbel, einen antiken Schrank, einen antiken Schreibtisch mit Spiegel und … einen ganz modernen Fernseher. Und auch das Badezimmer war designerisch der letzte Schrei: alles rund. Und die Toilette sah – bei geschlossenem Deckel – wie ein Ei aus! Und dass dieser „letzte Schrei“ beim Design manchmal doch sehr die Funktionalität beeinträchtigt, durften wir dann auch erfahren. Es brauchte schon etwas Übung, die Wasserhähne an den Waschbecken und in der Duche/Badewanne zu bedienen.

2 Antworten zu “England-Reise Frühjahr 2011 [18]

Abonniere die Kommentare per RSS.

  1. Herrlich! Wie in einem der unzähligen Historienfilme!🙂 In dem Himmelbett fühlt man sich sicher wie König und Königin, auch wenn man dann vielleicht gar nicht so gut darinnen schläft.
    LG Gabi

    Gefällt mir

Anregungen, Kritik, Kommentare: ich freue mich über jede Mitteilung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: