England-Reise Frühjahr 2011 [151]   Leave a comment

Upstream of [Worcester] the river moves out into pleasantly wooded country; the only trace of civilisation is the glimpse of the occasional farm and a pretty, secluded riverside pub with good moorings. Just upstream of The Camp House Inn is Bevere Lock, which is certainly one of the prettiest on the Severn.“ [Nicholson Waterways Guide, Vol. 2: Severn, Avon & Birmingham (Cheltenham 2009), S. 94 ff.]

Bevere Lock

Bevere Lock

Rechts im Bild die Schleuse, und links im Bild das Wehr, der Überlauf des fließenden Wassers.

Um 11:40 hatten wir, bei strahlendem Sonnenschein und einem blauen, fast wolkenlosen Himmel – wie schon geschrieben – abgelegt. Und unser Wasserreiseführer hatte mit seiner Beschreibung [s.o.] nur zu recht: der Severn oberhalb von Worcester ist landschaftlich wirklich absolut reizvoll, und die Schleuse von Bevere ist tatsächlich wohl die schönste auf dem ganzen Fluss. Unterwegs, kurz vor der Schleuse, haben wir dann unsererseits das Boot, das uns kurz vor unserem Ablegen in Worcester passiert hatte, überholt. Bevor wir allerdings in die Schleuse einlaufen konnten [wir mussten ein wenig warten und ein paar „Ehrenrunden“ drehen, ehe die Tore der Schleuse aufgingen], war dieses Boot auch da, und wir mussten uns die Frage gefallen lassen, ob wir es besonders eilig hätten. Ich habe verneint und mich entschuldigt, dass wir sie so kurz vor der Schleuse überholt hatten. Natürlich warenwir etwas in Eile, aber wenn ich gewusst hätte, wie nahe die Schleuse war, hätte ich ihnen wirklich den Vorrang gelassen. Wir wurden dann natürlich zusammen hochgeschleust, und das andere Boot lief zuerst aus. Was dann natürlich wieder nur dazu führte, dass wir es überholt haben. Aber sie haben es uns auch leicht gemacht, weil sie nämlich oberhalb der Schleuse angelegt haben. Die Fahrt auf dem Severn verlief ohne Probleme [auch heute war das Schleusen viel einfacher, als ich es in Erinnerung hatte] und war tatsächlich – wie gehofft – schneller als lt. Formel berechnet, sodass wir bereits gegen 15:40 in Stourport-on-Severn ankamen, wo es dann vom Severn in den Staffordshire & Worcesterhire Canal gehen sollte.

Veröffentlicht Freitag, Februar 17, 2012 von Pit in England, Locks, Photography, River Severn, Staffordshire & Worcesterhire Canal, Travel

Getaggt mit ,

Anregungen, Kritik, Kommentare: ich freue mich über jede Mitteilung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: