England-Reise Frühjahr 2011 [257]   Leave a comment

Nach dem leckeren Abendessen im „The Brass House“ sind wir dann wieder zum Boot zurück spaziert und haben da den Abend gemütlich ausklingen lassen, mit Lesen – und einer heißen Dusche für Mary. Da es etwas kühler geworden war, haben wir die Heizung angeworfen und es war sehr angenehm. Ich habe noch schnell das Boot besser vertäut, da es nach wie vor ziemlich windig war und ich nicht unbedingt während der Nacht durch das Hafenbecken driften wollte.

Hier dann noch ein Blick auf die Cambrian Wharf, wo wir auch hätten festmachen können:

Cambrian Wharf

Cambrian Wharf – Birmingham

Hier war es übrigens (noch) voller als im Gas Street Basin, so dass wir kaum einen Liegeplatz hätten finden können. Natürlich hätten wir auch am Kanalufer beim Büro von British Waterways sicher liegen können, aber Gas Street Basin war auch prima.

Für den nächsten Tag war dann geplant, das Boot zu verholen [eben um die Ecke des Worcester & Birmingham Canal herum, weilo wir an unserem jetzigen Platz, wie schon gesagt, nr für 24 Stunden liegen konnten. Und dann wollten wir zu New Street Station gehen, um von da aus mit dem Zug zum Black Country Museum zu fahren.

Anregungen, Kritik, Kommentare: ich freue mich über jede Mitteilung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: