England-Reise Frühjahr 2011 [330]   3 comments

Mary Arden’s House/Farm: Impressionen [9]: zum Abschluss dieser Serie über Mary Arden’s Farm in Wilmcote noch der Taubenschlag [allerdings ohne „Bewohner“]

dovecote

Mary Arden’s Farm: Taubenschlag

Der Erläuterung, die dort für Besucher aushing, zufolge war dieser Taubenschlag [„dovecote“ oder „pigeon-house“ genannt] ein Beweis für den (hohen) gesellschaftlichen Status der Familie Palmer, da das Halten von Tauben ursprünglich  dem „Lord of the Manor“ und dem Klerus vorbehalten war. Dieser Taubenschlag hier war aus örtlichem Kalksteinabfall errichtet und bot Nistgelegenheiten für  mehr als 650 Tauben. In der Mitte des Dachs findet sich eine sogenannte „Laterne“ oder auch „louvre“  genannt, die den Tauben den Zu- bzw. Ausgang gewährleistete. Um die Eier – und natürlich auch die Vögel selbst, deren Fleisch eine willkommene Ergänzung des Winterspeiseplans bot – einsammeln zu können, gab es in der Mitte des Taubenschlags eine rotierende Leiter, die sich um einen zentralen Pfahl, „potence„, drehen ließ. Der Taubenschlag wurde regelmäßig gereinigt und der Vogelmist war ein wertvolles Düngemittel, besser geeignet als alles Andere für Pflnazen und Saatgut.

3 Antworten zu “England-Reise Frühjahr 2011 [330]

Abonniere die Kommentare per RSS.

  1. how amazing

    Gefällt mir

Anregungen, Kritik, Kommentare: ich freue mich über jede Mitteilung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: