Deutschland-Reise Frühjahr 2011 [10] – Aachen   Leave a comment

Die Tür auf der Westseite des Aachener Doms

aachen

Aachener Dom: Westeingang

… hat ihre eigene Geschichte:

Die Sage geht, dass den Aachenern beim Bau des Doms das Geld ausging und dass sie daher einen Pakt mit dem Teufel schlossen: er würde ihnen die Vollendung des Bauwerks finanzieren, im Gegenzug dafür aber die Seele desjenigen beanspruchen, der den Dom nach Fertigstellung als Erster betreten würde. Clever wie die Aachener nun einmal sind – und wohl auch schon zur Zeit des Dombaus waren – fanden sie auch für dieses Problem eine Lösung: sie fingen einen Wolf und jagten diesen als Ersten in den Dom. Der Teufel griff zu und riss dem Wolf die Seele aus dem Leibe und merkte erst dann, dass er geleimt worden war. Daraufhin knallte er, außer sich vor Wut, die Domtüren so heftig zu, dass darin ein Riss entstand und ihm außerdem ein Finger abgerissen wurde und im Türgriff stecken blieb. Diesen kann man – so geht jedenfalls die Sage – auch heute noch in einem der als Löwenköpfe ausgebildenten Türgriffe fühlen. Wir haben es übrigens nicht ausprobiert!

Ich muss unbedingt noch mal hin, nicht so sehr, um auch selber nachzuprüfen, ob sich wirklich ein Finger in diesem Türgriff erfühlen lässt, sondern um diesen aus der Nähe aufzunehmen. Zwischenzeitlich empfehle ich für eine wunderschöne Nahaufnahme das Foto von Fotoperte PiWi in der Fotocommunity.

Anregungen, Kritik, Kommentare: ich freue mich über jede Mitteilung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: