That’s Texas   14 comments

longhorns

Longhorns – the Iconic Texas Cattle – of the Longhorn Herd at the LBJ Ranch

14 Antworten zu “That’s Texas

Abonniere die Kommentare per RSS.

  1. 🙂 yepe!

    Gefällt 1 Person

  2. Nice! Aber muss man sie wirklich zwangsläufig essen? In Texas und vielen anderen Teilen der Welt wohl schon😦

    LG
    Marion

    Gefällt 1 Person

  3. Gibt es die tatsächlich noch! Ich dachte, die wären längst durch andere Rassen ersetzt. However, ich mag sie. Lebendig, aber auch als Steak auf dem Teller!🙂
    Hab ein schönes Wochenende
    LG Hans

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Hans,
      wie Du siehst: es gibt sie doch noch bzw. wieder, nachdem sie fast ausgestorben waren. Aber es gab da ein paar Rancher, die diese für Texas ikonische Rasse am Leben erhalten wollten. Zum größten Teil werden sie heute aus Spass an d’r Freud‘ [wie man im Rheinland so sagen würde] gehalten, und nicht ihres Fleisches wegen, obwohl es ein ganz ausgezeichnet mageres Fleisch ist. Und wie uns unsere Bekannten in Karnes County, wo die meisten meiner Bilder aufgenommen sind, gesagt haben: sie scheuen sich nicht, auch die Steaks von ihren eigenen Longhorns zu essen. Allerdings werden diese nicht ihres Fleisches wegen gehalten und erst Recht nicht deswegen geschlachtet.
      Fuer’s Steak hat man hier sehr häufig Black Angus, und für die Milch [obwohl hier in unserer Gegend Milchwirtschaft etwas seltener ist] Hereford und Holstein – oder Kreuzungen.
      So: und nun hier noch ein paar Links zu weiteren meiner Blogartikel zu Longhorns:
      http://tinyurl.com/q2qc698
      http://tinyurl.com/pjf2lco
      http://tinyurl.com/h9ylf6x
      http://tinyurl.com/gmhrqjm
      http://tinyurl.com/gt2j982
      http://tinyurl.com/zn3r8v7
      http://tinyurl.com/gpgp9h9
      So, jetzt aber Schluss mit der Eigenwerbung. 😉 Na ja, noch nicht ganz: die Videos von den Longhorns, und weitere von hier, findest Du auch auf meinem Kanal bei YouTube: https://www.youtube.com/channel/UC5Dgl3MUVt3RQNlyYK7UQ0Q
      Danke für Deinen früheren Tipp, wie einfach es mit YouTube ist. So langsam aber sicher werde ich wohl alle meine Videos da hochladen. Viele muss ich aber vorher noch gründlich bearbeiten.
      Hab’s fein im zur Zeit jecken Köln,
      Pit

      Gefällt 1 Person

  4. Aaa, die wunderbaren Longhorns!! Sie sehen phantastisch aus. Vielen Dank für feinen Erläuterungen in den Kommentaren, Pit.
    Herzliche Grüße an dich und Mary aus Norwegen wo es nach dem Sturm schneit, Dina x

    Gefällt 1 Person

    • Gern geschehen, liebe Dina. Erst dachte ich ja, diese Aufnahme(n) – bei Gegenlicht – wuerden nichts werden, aber sie sind doch (halbwegs) gelungen. Die Longhorns sind eines der vielen Dinge, die mich hier in Texas faszinieren. Daher kommen immer wieder diese Bilder und Videos. Ich kann mich daran nicht satt sehen.
      Liebe Grüße, auch von Mary [die noch bis Dienstag in Kalifornien ist], und auch an die restlichen 3/4 der Fab Four,
      Pit

      Gefällt mir

  5. Danke herzlich für die Links. Diese Tiere sind wirklich beeindruckend.
    Mit diesen mächtigen Hörnern sind sie natürlich sehr Imposant. Da lacht das Herz des Tierfreunds, aber der Logistiker erkennt auch die riesen Probleme bei Verladung und Transport zum Schlachthof. Ich finde es schön, daß es noch Rancher gibt, die diese alte Rasse erhalten wollen.

    LG

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Hans,
      stimmt: das kann schon ein logistisches Problem werden. Und zwar wohl relativ häufig, denn die Longhorns [wie auch (fast) alle übrigen Rinder hier in Texas] werden immer wieder von Weide zu Weide transportiert, weil es sonst nicht genügend zu fressen gibt. Zugefüttert [nur Heu!] wird nämlich nur im äußersten Notfall.
      Und noch ein Problem der riesigen Hörner: wenn diese Biester den Kopf auch nur leicht schwenken, haben die Spitzen eine enorme Geschwindigkeit. Man kann zwar ganz nah ran, denn sie sind äußerst friedlich, aber man muss sich in Acht nehmen und auf die Hörner aufpassen. Ganz besonders im Sommer, wenn sie die Fliegen verjagen. Der Mann der Besitzerin von WOW hat es einmal leidvoll erfahren müssen, als der ihm die Wange so aufgerissen hat, dass sie [innen und außen] mit insgesamt 48! Stichen genäht werden musste.
      Das Erhalten dieser Rasse ist ein (recht teures) Hobby. Aber man kann ja auch – wie für WOW – Preise einheimsen. Das macht aber, wie man so sagt, den Kohl nicht fett. Und die richtigen Prachtkerle, die mit den wirklich riesigen Hörnern, kann man auch nicht zum Samen Spenden verleihen, weil sie nämlich kastriert sind. Nur die kastrierten Longhorns bekommen ja diese Hörner.
      LG,
      Pit

      Gefällt 1 Person

  6. Toll dein Foto von den Longhörnern. Bei meinem Sohn in der Hütte hängt so ein Longhorn Schädel über der Theke. Dir noch einen schönen Tag. L.G.

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Lutz,
      diese „Urviecher“ [ganz lieb übrigens, trotz ihres Aussehens] gibt es hier ja allenthalben. Und auch die Hörner (und Schädel) zum Kaufen.
      Liebe Grüße in die karnevalistische Hochburg des Rheinlands [wenn das bloß nicht die Düsseldorfer lesen! 😉 ],
      Pit

      Gefällt mir

Anregungen, Kritik, Kommentare: ich freue mich über jede Mitteilung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: