Blog Pause   28 comments

My friends, it’s been a long, long time since I last posted anything. Some of you will have wondered where I had disappeared to, and some of you have even worried and inquired if I was all right. Thanks, my friends, for your concern. First of all, I am doing fine and dandy. No problems here – except with blogging.  😉

Blog Pause

Meine Freunde, es ist eine lange, lange Zeit seit ich hier zum letzten Mal gebloggt habe. Einige von Euch haben sich sicher gewundert, wo ich denn nun abgeblieben bin, und einige von Euch haben sich sogar Sorgen gemacht und nachgefragt, ob ich in Ordnung sei. Danke, meine lieben Freunde, für Eure Besorgnis. Zuallererst: mir geht es ganz prima. Es gibt keine Probleme hier – außer mit dem Bloggen.  😉

Well, actually no problems with blogging itself. I had had no intention to extend my blog pause for such a long time: it just happened.Originally I had only planned not to blog during the Christmas holidays. But this blogging-pause extended itself – kind of – for longer and longer. And I soon realized that there’s a life witout blogging. And that without any withdrawal symptoms even!  😉

Nun ja, im Grunde gab es keine Probleme mit dem Bloggen selbst, und ich hatte auch gar nicht vor, meine Blogpause so lange auszudehnen: es ist einfach so passiert. Eigentlich wollte ich nur über die Weihnachtsfeiertage eine Pause einlegen. Die wurde dann aber so ganz von selber immer länger. Und ich konnte feststellen, dass es auch ein Leben ohne bloggen gibt. Und das sogar ohne Entzugserscheinungen.  😉

It was around the middle of last year when I realized that blogging was taking up a lot of time, more time than I could afford if I didn’t want to spend nearly all my day at my computer. It was/is not only blogging here, i.e. writing my blog posts – which in itself does take some time. It was more the comments, here on my blog(s), and on the blogs I’m following. Quite often one comments lead(s) to the other, and soon a real „discussion“ is/was on its way. As much as I like this interaction, and as much as I enjoy „talking“ to you here and in your blogs, it does/did take up quite a bit of my day.

Es hatte so etwa in der Mitte des vergangenen Jahres angefangen, dass mir aufging, wieviel meiner Zeit das Bloggen in Anspruch nahm – mehr Zeit als ich mir leisten konnte, wenn ich nicht fast den gesamten Tag am Computer verbringen wollte. Es war/ist ja nicht nur das Bloggen hier, d.h. das Schreiben meiner Blogeinträge – auch wenn das für sich selber genommen schon eine ganze Menge an Zeit kostet. Mehr als das waren/sind es die Kommentare, zum Einen die, die hier auf meinen Blogs eingehen und die ich natürlich möglichst zeitnah beantworten möchte, und zum Anderen sind es die Kommentare, die ich auf anderen Blogs hinterlasse. Aus beiden entwickeln sich manchmal längere „Dialoge“. Und so sehr ich auch diese Kommunikation schätze, so sehr ich auch gerne mit Euch auf Euren Blogs und auf meinem Gedanken austausche – es nimmt doch eine Menge Zeit in Anspruch.

In addition to that – with the political situation here, but also in my native Germany – reading the (political) news online took up more and more of my (computer) time, too. There were days when that took about 3 or even 4 hours.

Dazu kam – in Anbetracht der politischen Situation hierzulande, aber auch in Deutschland – dass das online-Lesen der (politischen) Nachrichten mehr und mehr meiner Zeit in Anspruch nahm. Es gab Tage, da waren es 3 oder sogar 4 Stunden.

Well, the long and the short of it is that I changed my computer habits. I still read the posts in the blogs I am subscribed to – as you can see from the „likes“ I leave – and once in a while I also leave a comment. I’ll definitely continue with that. I’m also planning to reduce my online reading of news, however important it is to keep oneself informed. I believe I can achieve this without spending that much time at the computer. And then – who knows – I may even find the time to continue my own blogs. I freely admit: (in a way) I’m missing that. Let’s just wait and see how things turn out. Most important just now: you know that I’m still among the living!  😉

Zusammengefasst: ich habe meine Computergewohnheiten geändert. Ich lese immer noch die Beiträge in den Blogs, die ich abonniert habe – wir Ihr ja an den „likes“ sehen könnt, die ich hinterlasse – und gelegentlich hinterlasse ich auch einen Kommentar. Und bei Beidem werde ich sicherlich bleiben. Ich plane außerdem, meine Zeit für das online-Lesen von Nachrichten zu reduzieren, so wichtig auch immer es ist, informiert zu bleiben. Aber ich bin der Meinung, dass ich das auch erreichen kann, ohne des morgens 2 bis 4 Stunden alleine dafür am Computer zuzubringen. Und dann – wer weiß – werde ich vielleicht ja auch (wieder) die Zeit finden, meine eigenen Blogs fortzuführen. Ich gebe gerne zu: das fehlt mir doch. Warten wir einfach ab und sehen zu, wie sich die Dinge entwickeln. Das Wichtigste jetzt: Ihr wisst, dass ich noch unter den Lebenden weile!  😉

Veröffentlicht Samstag, April 14, 2018 von Pit in Allgemeines, Bloggen

Getaggt mit

28 Antworten zu “Blog Pause

Abonniere die Kommentare per RSS.

  1. Hallo Pit.Danke für das Lenenszeichen und deine Erklärungen. Ich wünsche euch eine schöne Zeit und freue moch irgemdwann wieder von dor zu lesen.l.g.Anja

    Gefällt mir

    Thor's geheimes Tagebuch
    • Gern geschehen, liebe Anja. Es wurde ja auch wirklich Zeit, Euch Alle wissen zu lassen, dass ich noch nicht in die ewigen Jagdgruende uebergewechselt bin. Aber Du hattest das ja schon immer mitgekriegt, weil ich ja wenigstens ab und zu in Deinem Blog -das mir uebrigens unheimlich viel Freude macht – kommentiert habe.
      Und mal sehen, wann ich wieder „richtig“ blogge. Material habe ich ja genug, ganz besonders weil es sich in dieser langen Blogpause aufgestaut hat. Jetzt muss ich nur aufpassen, dass der Staudamm nicht bricht.
      Liebe Gruesse, auch an David, und ganz viel Streicheleinheiten fuer Thor,
      Pit

      Gefällt 2 Personen

  2. Mit dem Bloggen ist es wie mit fast allen Dingen: Zu viel davon ist ungesund. Ich kann diene Haltung voll nachvollziehen. Wenn man das Bloggen zu intensiv betreibt,dann ist das ja schon richtige Büroarbeit, die einen enormen Zeitaufwand erfordert. Es gibt aber neben dem PC ja auch ein reales Leben mit Verpflichtungen und Interessen. Da muß man die richtige Dosis finden. Ich nehme mir morgens nur eine Stunde Zeit fürs Bloggen. Je nach dem im Laufe des Tages ab und zu noch mal eine Viertelstunde und dann vor dem zu Bett gehen nochmal 1-2 Stunden. Und das war es. Und wenn ich meine eine längere Blog Pause zu brauchen, dann nehme ich sie mir.

    Du machst das schon richtig. Ich wünsch dir eine schöne Zeit.
    Viele Grüße
    Dieter

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Dieter,
      bei mir war es in den vergangenen Monate so, dass ich trotz Verzicht auf’s Bloggen enorm viel Zeit am Computer verbracht habe, weil ich hier online Nachrichten lese – die New York Times und die Washington Post (aus den USA) sowie Die Zeit und Die Welt (aus Deutschland). Und bei der politischen Situation in beiden Laendern kam da ja so Einiges zustande. Das, so habe ich mir fest vorgenommen, werde ich ab sofort (stark) reduzieren. Nicht nur, dass es so viel Zeit kostet – es ist auch richtiggehend deprimierend. Und so masochistisch muss ich ja nicht unbedingt sein, dass ich mir jeden Morgendamit versaue. 😀
      Mal sehen: hoffentlich finde ich dann auch wieder die Zeit fuer den einen oder anderen Blogbeitrag.
      Liebe Gruesse,
      Pit

      Gefällt 2 Personen

  3. Du hast absolut Recht, lieber Pit, bloggen kostet viiiel Zeit, Zurzeit kommentiere ich viel weniger als noch vor einiger Zeit und jetzt kommt die Draußenzeit, da mag ich eh nicht so viel am PC sitzen. Nun freue ich mich aber einfach, dass du dich wieder einmal gemeldet hast, hab einen schönen Sonntag, liebe Grüße, Ulli

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Ulli,
      die „Dauassenzeit“ kommt jetzt natuerlich hier auch – mit all‘ der noetigen Gartenarbeit. Aber das tut mir ja nur gut. Und wenn ich weniger Zeit mit dem Lesen von all‘ den unsaeglichen Nachrichte verbringe, dann komme ich hoffentlich auch wieder zu dem einen oder anderen Blogbeitrag.
      Mach’s gut, hab‘ eine feine Woche, und liebe Gruesse,
      Pit

      Gefällt 2 Personen

  4. Lieber Pit, du sprichst mir total aus dem Herzen und ich wünsche dir alles Gute mit deiner gewonnenen Freiheit!:) Cari saluti Martina

    Gefällt mir

  5. Hallo Pit, wie Du weißt, habe ich mittlerweile auch ein ganz entspanntes Verhältnis zum Bloggen entwickelt. Es geht was geht, und wenn keine Zeit ist, dann ist eben keine. In diesem Sinne wünsche ich Dir eine angenehme Blogpause und hoffe, dass Du vielleicht irgendwann wieder die Muße findest, über Dein Leben auf der anderen Seite des großen Teichs zu erzählen. Liebe Grüße, Peggy

    Gefällt 1 Person

  6. Just glad to see you back.

    Gefällt 1 Person

  7. Thank you your update, I have been wondering. I appreciate your like clicks. 🙂
    When you get busy, you can close the comment section (you probably know the option already. )

    Gefällt 1 Person

    • You’re welcome, Amy, re my clicks. And soon I’ll get to commenting again, too. And, hopefully, to posting myself. There are lost and lots of pictures in the queue. 🙂
      One thing, though: I don’t want to close the comment section. If/when I write, I want my readers to be able to answer.
      Best,
      Pit

      Gefällt 1 Person

  8. We’re happy you are doing well. Sometimes a break is the perfect remedy for a life that gets too overwhelming. We’ll always be here whenever you post. 😊

    Gefällt 1 Person

  9. This winter I found myself thinking about how to budget my time. Following the news, reading books, getting some exercise, etc. and even how much time to invest in cooking vs prepared foods, etc. The easiest step was eliminating TV (a housemate moved out and took his set with him, and I don’t have one!) but some of the other choices are not so easy. I’ve seen some bloggers doing „challenges“ – – like a new sketch or poem every day, and if they find that stimulating, or that having the discipline of a deadline is helpful, that’s great, but I know a couple of bloggers who post at six month internals, and of course, that’s A-OK too!
    In any case, happy to „hear from you“ at any time, and glad you folks are well. 🙂

    Gefällt 1 Person

  10. Hallo Pit, schön, dass du wieder „zurück“ bist! Eine Pause tut manchmal gut und setzt vor allem auch Kreativität frei. LG Kathrin

    Gefällt 1 Person

  11. Ich freu mich immer sehr etwas von Dir zu hören. Selbst wenn es nur ein Like ist 🙂 Mach so wie es für Dich richtig ist 🙂 Liebe Grüße, Frauke

    Gefällt 1 Person

Anregungen, Kritik, Kommentare: ich freue mich über jede Mitteilung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: