This Morning at MY Hairdresser’s [#1]

With the hard freeze we have had for the last two nights, the fountain there presented a nice picture:

Heute Morgen bei meinem Friseur [#1]

Nach dem kräftigen Frost, den wir in den vergangenen zwei Nächten hier hatten, gab der Springbrunnen dort ein feines Bild ab:

fountain
Frozen-Over Fountain at Jay’s Hair Salon

20 Gedanken zu „This Morning at MY Hairdresser’s [#1]

    1. Der gruene Rasen zeigt das Problem, dass wir mit diesem Frost hatten: es war schon richtig fruehlingshaft geworden, bevor die Temperaturen dann so gefallen sind. Stellenweise war es minus 8 Grad. Dem Rasen macht das nichts aus, aber unsere Pfirsichanbauer sind in Sorge. Die Baeume waren schon in voller Bluete, und nun der Frost. Bis ca. minus 3 Grad Celsius halten die Baeume das wohl aus, aber darunter erfrieren die Blueten. Im Fernsehen gab es Bilder, wie die Anbauer Heuballen zwischen den Baeumen in Brand gesetzt haben, fuer die ganze Nacht, damit die Temperaturen nicht zu sehr sinken. Wir werden sehen muessen, ob das geholfen hat. Sonst ist ein grosser Teil der Pfirsichernte im Eimer.
      Wir selber sind in Sorge, ob unsere im vergangenen Herbst gepflanzeten Baeume, die auch schon dabei waren, ganz praechtig auszutreiben, das ueberleben. Wenn nicht, dann ist eine Menge Geld vernichtet. Hoffen wir mal das Beste.

      Gefällt 1 Person

                1. Wir haben 3 1/2 Acres. Das sind etwa 14.000 Quadratmeter. Fuer deutsche Verhaeltnisse klingt das riesig, aber fuer amerikanische nicht unbedingt, auch wenn es fuer ein innerstaedtisches Grundstueck auch hier in Fredericksburg ganz schoen gross ist.

                  Gefällt 1 Person

                    1. Auch wenn es ein Gemeinplatz ist: in Amerika ist Alles etwas groesser. Das Land ist einfach riesig, und ich wundere mich bei unseren Reisen hierzulande immer wieder von Neuem, wieviel weites unbewohntes Land es gibt. Und da sind dann auch die Grundstuecke und Gaerten groesser als ich es von Deutschland gewohnt bin – wesentlich groesser zum Teil. Aber hier ist wirklich so unheimlich viel Platz! Wo hier in Fredericksburg jetzt neu gebaut wird, da sind die Grundstuecke allerding viel kleiner. Nur ein bisschen ums Haus herum, und dann schon der Nachbar. Das haben wir zum Glueck nicht.
                      Wir haben uebrigens nur Rasen – bzw. Wiese, denn Rasen waere zu anspruchsvoll – und Baeume [jede Menge Eichen und Zypressen] auf unserem Grundstueck. Einen Gemuesegarten haben wir nicht. Wir muessten den komplett enzaeunen, weil sonst unserer Rehe Alles fressen wuerden. Aus diesem Grund haben wir auch so gut wie keine Blumen ums Haus herum.

                      Gefällt 1 Person

                    2. Auf manchen Bildern habe ich euren Garten schon sehen können.
                      Da musst du mit einen ordentlichen Rasenmäher mit Aufsitz aufs Grundstück.
                      Welchen Zeitunterschied gibt es zwischen dir und mir?

                      Gefällt 1 Person

                    3. Der Zeitunterschied ist 7 Stunden. Hier ist es jetzt 15:45 Uhr. Ab dem Wochenende werden es nur 6 sein, weil wir frueher auf Sommerzeit umstellen als Ihr in Deutschland.
                      Einen „Draufsitzmaeher“ [„lawn tractor“ heisst so ein Geraet hier] habe ich zwar, aber damit bin ich immer noch 4 bis 5 Stunden unterwegs. Bevor wir Haus und Grundstueck gekauft haben, habe ich gedacht, es sei ja nicht viel Arbeit, nur Rasen und Baeume. Das Maehen ist zwar wirklich keine Arbeit, zumindest keine schwere, aber es ist stinklangweilig! Und darueberhinaus ist doch mehr zu tun als ich urspruenglich gedacht habe, selbst wenn wir eben keinen Gemuesegarten haben, und auch keine Blumenbeete.

                      Gefällt 1 Person

                    4. Ja, was waeren wir ohne Internet. Ich haette dann ja noch nicht einmal meine Frau kennengelernt [https://wp.me/p4uPk8-1D5].
                      Ein Garten ist wirklich schoen, wenn man ihn, so wie wir, in Ruhe geniessen kann.

                      Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.