14 Gedanken zu „Correction

    1. Lieber Klausbernd,
      da tust Du mir nun aber wirklich zu viel der Ehre an.Es ist nicht meine Kenntnis der Botanik, sondern ich erinnere mich nur – und das sollte ich ja wohl – an die Baeume, die wir in den vergangenen zwei Jahre in der Baumschule um die Ecke hier gekauft haben und dann haben pflanzen lassen.
      Liebe Gruesse,
      Pit

      Gefällt 1 Person

      1. Guten Morgen, lieber Pit,
        oh dear, wir müssen uns jetzt wieder selber um unseren Garten kümmern, da unser Gärtner auszog, da er sich um seine alte kränkelnde Mutter kümmern muss. Gestern haben wir erst einmal den Rasen gemäht, was uns Spaß gemacht hat.
        Habe einen schönen Tag
        The Fab Four of Cley

        Gefällt 1 Person

          1. Ja, lieber Pit, er ist zu managen von uns. Allerdings gerade noch. Ein bisschen größer würde uns überfordern. Hier geht die Entwicklung stark dahin, dass die Leute keine großen Grundstücke mehr wollen. Häuser mit viel Land sind fast unverkäuflich und du wirst dich wundern, hier wird unser Grundstück mit 4000 qm als mittlere Größe angesehen. Die Leute werden eben alle älter und große Häuser und Grundstücke werden als zu arbeitsintensiv betrachtet und eine guten Gärtner zu bekommen, ist nicht einfach.
            Deine ‚Ranch‘ würde uns voll überfordern, und wir bewundern dich sehr, was du dort alles machst.
            Wir sind gerade damit zugange, eine Anti-Brexit-Kampagne in unserem Dorf zu unterstützen. Daumen halten, bitte, dass es etwas bringt.
            Mit ganz lieben Grüßen vom kleinen Dorf am großen Meer
            The Fab Four of Cley
            🙂 🙂 🙂 🙂

            Gefällt 1 Person

            1. Lieber Klausbernd,
              auch hier geht der Trend zu (wesentlich) kleineren Grundstuecken, weil Grund und Boden so teuer ist. Was hier um uns herum jetzt entsteht, hat Grundstuecks“groessen“ im Handtuch- bis Taschentuchformat. 😉 Da haben die Haeuser oft mehr Flaeche als der Rest des Grundstuecks. Das waere bestimmt auch Euch zu wenig, so dicht auf dicht mit dem Nachbarn zu sitzen. Wenn Du da in Deinem Wohnzimmer niest, ruft der Nachbar aus seinem Gesundheit. Ich koennte auch ein anderes Beispiel waehlen, aber das waere nicht stubenrein. 😀 Wenn man an diesen Grundstuecken vorbei faehrt, dann sieht man nichts Anderes als Daecher. Gar nicht schoen.
              Unser Grundstueck ist, das hatte ich ja schon haeufiger betont, fuer ein innerstaedtisches ziemlich gross. Als wir uns hier umgesehen haben, gab es nur eins, das groesser war, und zwar jede Menge groesser. ASnsonsten lag so gut wie Alles, was wir uns angesehen haben, so zwischen 800 und 2000 Quadratmeter. Du siehtst, kleiner als Eures. Nur ausserhalb haben wir Eines in Erwaegung gezogen, das wesentlich groesser war, 10 Acres [= 40.000 Quadratmeter]. Das haetten wir gerne gehabt, nicht der Groesse, sondern der Aussicht wegen: auf einem Berg, mit Blick ueber das gesamte Tal des Pedernales. Und der Blick unverbaubar! Das Grundstueck haetten wir bewaeltigt, weil es groesstenteils Wiese war. Mit einem richtigen Traktor maehen, Heu verkaufen, und fertig! Das Grundstueck ist uns aber durch die Lappen gegangen, weil unser Geld nicht schnell genug bereit stand.Im Nachhinein sind wir nicht ganz unglueckllich, denn 7 Meilen ausserhalb der Stadt, wo wir doch immer aelter werden, kann ja auch zum Problem weden.
              Ich koennte sagen, hier haben wir mit unserem Platz fuer’s Alter vorgesorgt. Wir wohnen am oberen Ende der Frederick Road. Am unteren Ende [ca.1 Kilometer] ist ein ganz erstklassiges Altenheim, und dann, nur die Ecke rum und wieder ein paar hundert Meter, der Friedhof. Du siehst: wir brauchen nie weit umzuziehen! 😀
              Apropos Brexit: ich frage mich schon seit einiger Zeit, ob es irgendjemand schaffen koennte, den Karren besser an die Wand zu fahren, als Theresa May. Es haette doch m.E. schon laengst ein zweites Referndum geben muessen. M.E. ist es absoluter Quatsch zu sagen, Brexit sei der Wille des Volkes. Bei der Wahlbeteilugung waren es doch m.W. etwa 1/4 der (eigentlich) Wahlberechtigten, die dafuer gestimmt haben. Man kann natuerlich sagen, dem Rest war es egal, aber hier von einer Mehrheit des Volkes zu sprechen, die den Austritt wollte, das ist nun einmal eine Verdrehung der Tatsachen. Aber wir werde sehen muessen, ob noch irgendetwas Positives dabei herauskommt. Ich befuerchte, nein. So, jetzt aber Schluss damit.
              Ich werde das schoene Wetter hier geniessen.
              Macht’s gut, Ihr Fab Four im kleine Dorf am grossen Meer,
              Pit

              Gefällt 1 Person

              1. Ja, ja, das mit dem Brexit lässt einem die Haare zu Berge stehen. Viele bedauern heute, damals für LEAVE gestimmt zu haben. Und es wird immer deutlicher, wie durch Nigel Farage mit Hilfe von Cambridge Analytica Russland auf das damalige Referendum Einfluss genommen hat. Aber die harten Brexiteers stört das nicht. Das ist irgendetwas Gefühlsmäßiges, das mit Einsicht und Vernunft gar nichts zu tun hat. Es gibt Statistiken, die deutlich zeigen, dass der Bildungsstand eines durchschnittlichen Brexiteers weit unter dem der Pro-EU-Fraktion liegt.
                Wir wünschen euch auch ein schönes Wochenende
                The Fab Four of Cley

                Gefällt 1 Person

                1. Danke fuer die zusaetzlichen Informationen, lieber Klausbernd. Vieles in der Politik hierzulande hat ja ebenfalls mit Einsicht und Vernunft nicht (mehr) das Geringste zu tun.
                  Dennoch ein schoenes Wochenende fuer uns Alle,
                  Pit

                  Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.