We Don’t Have Many Wildflowers …

… but at least some (Verbenas) in our wildflower patch:

Wir haben nicht viele Wildblumen …

… aber wenigstens ein paar (Verbenas) in unserem Wildblumenareal:

Verbenas in the „Wildflower Patch“ w/ the House in the Background

24 Gedanken zu „We Don’t Have Many Wildflowers …

  1. With so much emphasis on the bluebonnets and Indian paintbrush, the verbenas sometimes get ignored, but I think they’re just as lovely. That’s a fine Ashe juniper you have, too. Despite their pollen, I am fond of them.

    Gefällt mir

    1. We really like that patch of verbenas, even if we wish we had more and different wildflowers in that area. We have been trying now for a few years to grow some from seeds out there, but with no success – except for a riot of Miexican Hats one year.
      https://wp.me/p107Dr-SQ
      Thanks for letting me know the tree is an Ashe Juniper. I didn’t know. My nose, though, does know about the pollen!

      Gefällt 1 Person

    1. Liebe Martina,
      das mit der Luft stimmt. Zum Einen ist Texas Hill Country ja nicht so stark besiedelt, sondern hat viel Gruen, und zum Anderen wohnen wir ja direkt an der Stadtgrenze, an einer kleinen und (relativ) wenig befahrenen Strasse ins Hinterland hianus. Da war Karnes City, selbst wenn es da eine sehr laendliche Gegen war und wir auch draussen gewohnt haben, doch anders, mit dem viel befahrenen Highway vor der Tuer, und seit einigen Jahren auch all dem Fracking und Abfackeln von Methan.
      Und dann, natuerlich, unser Garten mit all dem alten Baumbestand: von Anfang an hat uns das ganz besonders gefallen, dass es ein parkaehnlichen Grundstueck war/ist. Hier kann man die Seele noch baumeln lassen. 🙂
      Liebe Gruesse,
      Pit

      Gefällt 1 Person

            1. Eigentlich muesste ich auch viel mehr im Garten tun. Aber so allmaehlich sehe ich ein, dass ich nicht mehr Alles elber machen kann, und so werden wir bald wohl Hilfe engagieren.

              Gefällt mir

    1. Da habe ich seit zwei Jahren, so glaube ich wenigstens, nicht mehr gemaeht. Da Gras stirbt auch so ab und dann waechst Neues. Das im Vordergrund bleibt immer sehr niedrig. Im Hintergrund kann man allerdings Bueschel erkennen, die doch etwas hoeher sind – so bis zu 30 cm, wuerde ich mal sagen.

      Gefällt 1 Person

        1. Stimmt: diese Bueschel sind nur vereinzelt. Und wenn ich denn maehe, dann ganz selektiv – so wenig wie moeglich und am besten nur stellenweise mit der Motorsense. Nur ein einziges Stueck, hier nicht zu sehen, habe ich vor ein paar Tagen richtig gemaeht. Das ist ein Stueck, dass wir vor zwei Jahren „gratis“ dazu bekommen hat, als die Stadt die Strassenecke etwas geaendert und den Bordstein verlegt hat. Da man dabei nur etwas Boden ueber den bestehenden Asphalt geschuettet hat, waechst dort nur Wildgras. Das war nun wirklich zu hoch [mehr als 30 cm duerfen wir es ja nicht haben] und so habe ich da radikal gemaeht. Jetzt sollte uns eigentlich Aerger erspart bleiben. Auf dem restlichen Stueck lasse ich gerade eine ganze Reihe Mequitebaeume – die haben sich selber gepflanzt – wachsen. Und ich denke daran, auch noch andere, selbst gezogene Baeume, z.B. Zedern und Bodarks [wie die riesigen im Vorgarten] dort auszupflanzen.

          Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.