Frio River View w/ Lens Ball

On our way back from Garner State Park [pictures are still being edited] on November 20 we stopped at the crossing of RR 1120 and the Frio River nr. John Davis Road for a few pictures. Here’s one of them that might well serve as an appetizer for things to come:

Frio River Ansicht mit Glaskugel

Bei unserer Rückfahrt vom Garner State Park [Bilder sind noch in Bearbeitung] am 20. November haben wir an der Überquerung der Landstraße 1120 über den Frio River nahe bei der John Davis Road für ein paar Bilder angehalten. Hier ist eines davon, das auch als Appetithäppchen für die noch kommenden dienen kann:

Frio River & Lens Ball

28 Gedanken zu „Frio River View w/ Lens Ball

    1. Danke fuer das Lob, liebe Dina. Diese Aufnahme gefaellt mir selber auch wirklich gut. Im Augenblick habe ich sie als Desktop-Hintergrund. Macht sich gut.
      Ich muss aber wirklich mit dem Lensball noch ueben. Aber das ist ja das Schoene an der Digitalfotografie: man kann Vieles ausprobieren und dann eben die nicht so guten Bilder einfach loeschen.

      Liken

  1. Lieber Pit,
    deine Lens-Ball pictures finde ich echt toll. Es ist doch immer `erleuchtend´, die Welt auf dem Kopf gestellt zu sehen.
    Ganz liebe Grüße
    Klausbernd 🙂
    und der Rest der Rasselbande
    P.S.
    Hanne ist gerade voll aus dem Häuschen, da eines ihrer Fotos im GUARDIAN als No. 1 Wildlife-Foto of the Week abgedruckt wurde. Außerdem hörten wir gerade ihr Vorab-Podcast über das Fotografieren, das mir sehr gut gefällt. Sie hadert jedoch noch mit der Bearbeitung. Wenn’s online ist, bekommst du den Link. Das ist der Link zum GUARDIAN
    https://www.theguardian.com/environment/gallery/2020/nov/27/the-week-in-wildlife-in-pictures
    der übrigens die einzige lesenswerte Zeitung in UK ist.

    Gefällt 1 Person

    1. Lieber Klausbernd,
      zunaecht einmal: gratuliere doch der lieben Dina ganz herzlich von mir! Das Foto ist aber auch fantastisch. Und auch wenn es eine etwas kitschige Beschreibung ist, ich finde es herzallerliebst, wie das Kleine saeugt und die Mutter dessen Kopf taetschelt.
      Zu meinem Bild: es freut mich, das es Dir so gut gefaellt. Hier in diesem Bild passt es, so finde ich, dass die Welt in der Kugel auf dem Kopf steht – weil so viel der Umgebung zu sehen ist. Im vorherigen [https://wp.me/p107Dr-1vj] Bild aber fand ich, dass ich die Kugel drehen musste, weil eben nichts von der Umgebung zu sehen ist.
      Apropos Guardian: ich habe, wenn ich in England war, meistens den Independent gelesen. Ich fand es da immer so fantastisch, dass man im Hotel eine Zeitung bestellen konnte, die dann am Morgen vor der Zimmertuer lag. Den Guadian habe ich frueher auszugsweise fuer den Unterricht benutzt, aber nur relativ selten. Meistens war es die Times.
      Dazu noch eine Story: ich habe mir zu Unterrichtszwecken Jahresausgaben der Times [und auch anderer englischsprachiger Tageszeitungen] auf CD gekauft ud wollte die dann von der Steuer abetzen. Aber das Finanzamt hat das nicht anerkannt, mit der Begruendung, CDs seien rein privat. Der Sachbearbeiter kannte wohl nur Musik-CDs. Auch ein Einspruch mit ausfuehrlicher Erlaeuterung und Begruendung hat nichts genutzt. So sind mein Steuerberater und ich dann vor Gericht gezogen, und die zustaendige Richterin hat das Finanzamt innerhalb von 5 Minuten abblitzen lassen, mit der Aussage, sie selber nutze CDs, z.B. Gesetzessammlungen, staendig. Ich weiss noch heute, wie mir der Steuerberater davon am Telefon berichtet hat. Selbst am Telefon kam sein Grinsen rueber. 😉 Die Verhandlung und das Ergebnis waren ihm ein, wie man so sagt, ein „innerer Vorbeimarsch“. Er war so happy, dass das Finanzamt abgebuegelt worden war, dass er mir fuer diesen Vorgang keinen Pfnnig berechnet hat.
      So, das war’s dann mal fuer jetzt.
      Liebe Gruesse, auch an den Rest der Rasselbande und habt ein feines Wochenende,
      Pit
      P.S.: Hattest Du mir eigentlich den Link zu Deinem eigenen Podcast geschickt?

      Gefällt 1 Person

      1. Guten Abend, lieber Pit,
        das ist der Link zu meinem Podcast über Farbe:
        https://teatoasttrivia.com/2020/10/04/season-2-episode-50-klausbernd-vollmar-on-colours-of-life/
        Mein Podcast über „Beauty“ wird wohl Mitte Dezember erscheinen und das über „Ugliness“ im neuen Jahr. Und danach werde ich etwas zur Sprache der Symbole machen.
        Super dein Verklagen des Finanzamtes 👍👍
        Klar, Hanne freut sich riesig und bedankt sich bei dir.
        Ich muss jetzt Schluss machen, da wir den Tag am Blakeney Point morgen vorbereiten müssen. Was da nicht alles mitgenommen werden soll.
        Mit ganz lieben Grüßen von allen
        The Fab Four of Cley
        🙂 🙂 🙂 🙂

        Gefällt 1 Person

        1. Danke fuer den Link, lieber Klausbernd. Ich hoere gleich mal rein.Apropos Dinge mitnehmen: wenn wir auch nur fuer eine Nacht wegbleiben, dann sieht es immer aus wie der Auszug aus Aegypten. 😉
          Liebe Gruesse aus einem trueben Fredericksburg, wo es doch tatsaechlich etwas geregnet hat!!!

          Gefällt 1 Person

      2. Lieber Pit,
        heutzutage sind hier in England der Guardian und Independent die einzigen Zeitungen, die es sich lohnt zu lesen. Der Guardian ist intellektuell und zusammen mit dem Independent die einzige Zeitung, die auch differenziert über die Grenzen Englands hinaus berichtet mit gepflegter Sprache. Klar, der Guardian ist leicht links angehaucht. Den Independent, glaube ich, gibt es nur noch als online-Ausgabe, aber da bin ich mir nicht völlig sicher.
        Dass du Zeitungen für deinen Unterricht benutzt hast, finde ich super. Bei mir gab es das leider nicht, deswegen verstehe ich manchmal Artikel des Guardian nicht ganz. Ich bekomme täglich online die Kulturseiten des Guardian. Der Guardian wurde mehrmals ausgezeichnet für seine genialen Headlines.
        Übrigens ist der Guardian nicht mehr so riesig im Format wie früher.
        Halte dich gesund und munter
        Klausbernd 🙂

        Gefällt 1 Person

        1. Lieber Klausbernd,
          zu englischen Zeitungen habe ich den Draht verloren bzw. aufgegeben. Mir reicht schon, was ich hier mit der New York Times und gelegentlich der Washington Post zu lesen bekomme, und dann fuer Deutschland die Zeit und die Welt.
          Liebe Gruesse, und habt ein feines Wochenende,
          Pit

          Gefällt 1 Person

    1. Liebe Mathilda, auch bei mir liegt die Kugel in der Fototasche. Aber die ist auf Ausfluegen immer dabei. Auf dem zum Garner State Park hatte ich sogar Fototasche und Fotorucksack dabei. Letzteren habe ich aber nicht richtig benutzt, sondern nur, damit ich wirklich Alles dabei hatte.

      Gefällt 1 Person

    1. Schau mal genau hin, liebe Nati, dann siehst Du die durchsichtige Plastikstuetze, auf der die Kugel ruht. Und die Stuetze wiederum steht auf einem Stativ. Hier im Bild habe ich eine ganze Zeit probiert, ob ich auch den diese geringen Spuren mit „Inpaint“ entfernen konnte, hat aber nicht geklappt. So haben ich dann nur den unteren Teil ein wenig unschaerfer gemacht. Diesen Staender kannst Du hier [https://wp.me/p4uPk8-34x] ganz deutlich sehen.

      Gefällt 1 Person

Anregungen, Kritik, Kommentare: ich freue mich über jede Mitteilung!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s