Photo Project #18: „Facades“

On his blog, „Mannis Fotobude„, Manni has again called for participation in another, this time the eighteenth, photo project of his. This time the subject is „Facades. My (first) contribution, here in this blog [more to follow in my other blog, „Pit’s Fritztown News„], is a view of the most famous façade in all of Texas, the Alamo in San Antonio:

Fotoprojekt #18: „Fassaden“

Auf seinem Blog „Mannis Fotobude“ hat Manni einmal mehr zur Teilnahme an einem weiteren, seinem achtzehnten, Fotoprojekt aufgerufen, dieses Mal zum Thema „Fassaden“. Mein (erstes) Bild dazu, hier auf diesem Blog [weitere werden in meinem anderen Blog, „Pit’s Fritztown News„, folgen] ist eine Ansicht der wohl berühmtesten Fassade in Texas, der Alamo in San Antonio:

The Alamo – the Shrine of Texas Independence

The Alamo Mission (Spanish: Misión de Álamo), commonly called the Alamo and originally known as the Misión San Antonio de Valero, is a historic Spanish mission [one of five in San Antonio] and fortress compound founded in the 18th century by Roman Catholic missionaries in what is now San Antonio, Texas, United States. It was the site of the Battle of the Alamo in 1836 in the fight for Texas Independence from Mexico, after which it has become the „Shrine of Texas„. Today it is a museum and a part of the San Antonio Missions World Heritage Site.

Die Alamo Mission [in Spanisch „Misión de Álamo„], gemeinhin nur „The Alamo“ genannt und ursprünglich unter „Misión San Antonio de Valero“ bekannt, ist eine historische spanische Mission [eine von fünf in San Antonio] und ein Festungsgelände, im 18. Jahrhundert von Römisch-Katholischen Missionaren gegründet auf dem Gebiet des heutigen San Antonio in Texas. Sie war auch 1836 der Ort des Kampfes um die Alamo im Zuge der Kämpfe um die Unabhängigkeit von Texas von Mexiko und wurde dann später zum „Schrein von Texas„. Uns Deutschen dürfte sie gut bekannt sein aus dem John-Wayne-Film „Alamo„. Heutzutage ist die Alamo ein Museum und Teil des Weltkulturerbes der San Antonio Missions.

28 Gedanken zu „Photo Project #18: „Facades“

        1. Bilder von den Missions kommen noch. San Antonio hat uebrigens ein wirklich bemerkenswertes Renaturierungsprogramm entlang des San Antonio River durchgefuehrt: ein Park zum Wandern und Radeln, ganze 15 Meilen lang, auf beiden Seiten, und der Fluss ist fuer Kanuten „aufbereitet“ worden. Vorbildlich. Ich muss – wenn es mit der Virussituation besser geworden ist – unbedingt mal mit dem Rad hin.
          Liebe Gruesse,
          Pit

          Gefällt 1 Person

    1. Gern geschehen, lieber Manni. Fassaden habe ich uebrigens noch jede Menge „auf Lager“. Eine Reihe davon kommen demnaechst auf meinem anderen Blog.
      Liebe Gruesse,
      Pit
      P.S.: Als ich das Thema zuerst sah dachte ich, „Hatten wir das nicht schon?“, denn ich war mir sicher, schon eine Reihe Fassaden gezeigt zu haben. Ich habe gesucht und gesucht, bis ich schliesslich gefunden habe, dass das zu Deinem Thema „Architektur“ war. Ich habe aber noch eine ganze Reihe Fassaden, die ich damals nicht gezeigt habe.

      Gefällt 1 Person

        1. U.A. sind geplant
          – die anderen San Antonio Missions
          – Fassaden hier in Fredericksburg
          Mal sehen, was sonst noch, vielleicht auch einige „kuriose“
          Liebe Gruesse,
          Pit

          Gefällt mir

    1. Gern geschehen, liebe Martina. Die Geschichte der Alamo ist, wie die gesamte Geschichte von Texas, durchaus „durchwachsen“, wenn ich das mal so sagen darf. Vieles wird heroisiert und historisch verklaert, ganz besonders im „Befreiungs“kampf gegen die Mexikaner.
      Liebe Gruesse,
      Pit

      Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.