San Angelo Appetizer

I haven’t even been able to get around writing even a single blog post about our trip to Rockport/Fulton yet, and there are lots and lots more pictures already of our recent trip to San Angelo. Sorting through all these, then editing them, and finally writing the blog posts will take a long time, especially as we’ll be going on a 3-week+ trip to California next Thursday, which – on the one hand – will produce a lot more pictures, and – on the other hand – will limit the time I can spend at my computer, or – while travelling – my laptop. Be it as it may, here’s an appetizer for San Angelo, a picture of a water lily taken at the International Waterlily Collection there:

San Angelo Appetithäppchen

Ich bin noch nicht einmal dazu gekommen, auch nur einen einzigen Blogbeitrag über unsere Reise nach Rockport/Fulton zu schreiben, und schon gibt es jede Menge weiterer Bilder von unserer letzten Kurzreise nach San Angelo. Das alles zu sortieren, dann zu bearbeiten und schließlich die Blogbeiträge zu schreiben wird lange dauern, zumal wir am nächsten Donnerstag zu einer 3-Wochen+ Reise nach Kalifornien aufbrechen werden, was einerseits eine Menge mehr Bilder bringen wird, und andererseits die Zeit, die ich vor meinem Computer oder – auf Reisen – vor meinem Laptop verbringen kann, deutlich reduzieren wird. Wie dem auch sei, hier eine Vorspeise für San Angelo, ein Bild einer Seerose, aufgenommen in der dortigen International Waterlily Collection:

39 Gedanken zu „San Angelo Appetizer

  1. Lieber Pit,
    ganz tolles Editing der Seerosen 👍 Sie sehen wie gemalt aus. Das gefällt uns sehr gut.
    Hier liebt man ja die Seerosen sehr. Jedes größere Haus hat einen Seerosensee oder Teich. Jetzt ist die Zeit, wo sie alle blühen. Ich hatte einst ein Haus in Schweden an einem großen Seerosensee. Da konnte ich im Sommer vom Boot aus die Wasserschlangen beobachten, die sich über die Seerosenblätter schlängelten.
    Liebe Grüße ❤ ❤
    Klausbernd
    The Fab Four of Cley
    🙂 🙂 🙂 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Lieber Klausbernd,
      danke fuer’s Lob. Mir gefaellt das Bild – auch in dieser Bearbeitung bei der Farbsaettigung und Kontrast doch nicht so ganz der Natur entsprechen – Dir so gut gefaellt. Ich habe noch eine Menge davon, von denen ich einige auch in meinem anderen Blog vorstellen werde.
      Hier bei uns ist es eigentlich fur (Seerosen)teiche ja zu trocken. Aber trotzdem finden sich natuerlich Teiche, insbesondere in Parks, wenn ein durchb
      fliessender Bach gestaut wird.
      Wasserschlangen haben wir in San Angelo keine gesehen, wohl aber Schildkroeten, Froesche und Fische.
      Liebe Gruesse aus Fritztown ins kleine Dorf am grossen Meer und gehabt Euch wohl,
      Pit

      Gefällt 1 Person

        1. Nun ja, lieber Klausbernd, es kommt auf die Intention an. Meine Aufnahmen bei den Wasserlilien habe ich in erster Linie als Dokumentationen gesehen, und das waere es natuerlich schon wichtig, meine ich, dss die Farben der Wirklichkeit entsprechen. Bei anderen Fotos steht fuer mich ds Experimentieren im Vordergrund, und d ist eine gewisse Verfremdung natuerlich am Platze.
          Liebe Gruesse,
          Pit

          Gefällt 1 Person

    1. Danke, liebe Mathilda, fuer die guten Wuensche fuer die Reise. Wir sind gespannt, wie sich die Hinfahrt machen wird, denn da werden wir zwischen 500 und 600 Meilen pro Tag fahren. Aber in dem neuen grossen Truck und auf den sehr guten amerikanischen Highways sollte das nicht allzu anstrengend werden.
      Dchoen, dass Dir das Bild gefaellt.

      Gefällt 1 Person

    1. Danke, liebe Nati. Zu den Farben im Bild: manche Leute [uebersetze in „Pit“] moegens eben knallig. 😀 Aber im Ernst: ich habe mal verglichen und mir dann gesagt, auch das Original waere schon zeigenswert gewesen.
      Apropos Bildbearbeitung: erst beim Herunterladen meiner ersten 170+ Bilder von der Kamera auf den Rechner habe ich bemerkt, dass ich versehentlich den Weissabgleich verstellt hatte und diese Aufnahmen nun alle total blaustichig sind! Mist! Das laesst sich zwar korrigieren, ist aber sehr zeitaufwendig da ich keine Stapelverarbeitung dafuer habe. Jedenfalls habe ich bisher noch keine gefunden.
      Zum neuen Truck: ich wollte erst noch etwas mehr Erfahrung sammeln, ehe ich einen ganzen Beitrag dazu schreibe, und ich bin mir auch nicht sicher, ob ich da nicht zu sehr in die technischen Details gehen werde – so wie ich mich kenne. Mal sehen, ob ich noch dazu komme, ein wenig ueber die Reisen nach Rockport/Fulton und San Angelo zu berichten. Da wuerden dann ein paar Bemerkungen zum Truck einfliessen. In einem eigenen Artikel werde ich aber sicher ins Schwaermen geraten [vielleicht kann ich dafuer von Ford ein Honorar kassieren 😀 ], denn die bisherigen Erfahrungen sind wirklich Klasse – wenn man sich denn einmal an die Ausmasse [5,88 Meter lang und selbst ohne Aussenspiegel immer noch 2,02 Meter breit] gewoehnt hat. Aber bequem ist er! So denke ich dann, dass sogar die Hinfahrt [ueber 1600 Meilen in drei Tagen] nicht allzu strapazioes wird.
      Liebe Gruesse,
      Pit

      Gefällt 1 Person

      1. Du neigst halt zur Bearbeitung, lach…
        Da könntest du dich bei den 170+ Bildern so richtig austoben. 😉
        Bin gespannt wie du es mit dem neuen Wagen handhaben wirst.
        Das Wichtigste ist ja dass ihr mit ihm zufrieden seid und so hört es sich auch heraus.

        Gefällt 1 Person

        1. „Du neigst halt zur Bearbeitung“
          Schoen, dass Du nicht geagt hast, ich neige zur Uebertreibung! *grins*
          Mit dem neuen Wagen sind wir wirklich zufrieden. Auch jetzt schon mit dem Verbrauch, zur Zeit knapp unter 12 Liter auf 100 Kilometer. Fuer ein Gefaehrt von fast 2,5 Tonnen Leergewicht und 406 PS gar nicht so uebel. Ich hoffe aber sehr, dass wir auf der Langstrecke deutlich darunter kommen werden.

          Gefällt 1 Person

            1. Apropos Verbrauch: unser alter Escape mit der halben Leistung und viel weniger Raum hat ungefaehr ebenso viel verbraucht. Insofern keine Umstellung. Natuerlich haette es (wesentlich) sparsamere Autos gegeben, aber dann auch mit wesentlich weniger Platz innen und aussen.
              Uebrigens: damit wir diesen Truck nicht fuer jede Kleinigkeit auch (hier) in der Stadt fahren muessen, wo dann der Verbrauch wirklich zu Buche schlaegt, werden wir bald noch einen kleinen rein elektrischen PKW bekommen.

              Gefällt 1 Person

                1. Wir haben auch lange ueberlegt und fragen uns immer noch, ob es nicht unvernuenftig ist, zwei Autos zu haben. Aber rational gesehen machen beide dann doch (einen gewissen) Sinn. Der Truck war auf der Fahrt nach San Angelo schon wirklich praktisch, weil wir da 9 Kakteen und auch ein paar dekorative Steine fuer den Garten gekauft haben.

                  Gefällt 1 Person

    1. Die gesamte Reise wird drei Wochen dauern: drei Tage fuer die Hinreise, dann 6 Tage bei Marys Tochter in Palo Alto, und eine langsame Rueckreise mit mehereren Stationen [Carson City/Nevada, St. George/Utah, Cortez/Arizona, und Santa Fe/Neu Mexiko]. Ich denke, bzw. fuerchte 😀 dass da jede Menge Bilder bei herausspringen werden. Soll ich jetzt sagen „ich freue mich drauf“ oder „oh Graus“?! 😀
      Liebe Gruesse,
      Pit

      Gefällt 1 Person

        1. Wir denken auch, dass es landschaftlich sehr interessant werden wird, sogar die Hinfahrt. Da wir schon zwei Mal – allerdings vor einigen Jahren – mit dem Auto nach Kalifornien und zurueck gefahren sind, wissen wir in etwa, was uns erwartet. Unter Anderem stehen Mesa Verde und Canyon of the Ancients auf dem Programm.
          Und ganz gespannt sind wir natuerlich, wie sich „der Neue“ macht.
          Liebe Gruesse,
          Pit

          Gefällt 1 Person

Anregungen, Kritik, Kommentare: ich freue mich über jede Mitteilung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s