22 Gedanken zu „Sabinal River – Riverside Driftwood [Lensball Picture}

    1. Obwohl ich gleich beim allerersten Versuch ein wirklich gutes Glaskugelbild geschafft habe [https://wp.me/p107Dr-1tF], habe ich danach sehr viel ueben muessen und auch jede Menge Bilder verworfen. Wie immer beim Fotografieren ist es ein staendiger Lernprozess. Aber zum Glueck sind bei der digitalen Fotografie keine Material- und Entwicklungskosten, und es gibt ja den digitalen Papierkorb.
      Ich habe bisher – im Gegensatz zu (fast) allen anderen Glaskugelbildern, die ich kenne – die Kugel immer auf einem Staender [Rohr aus Acrylglas] auf einem Stativ gehabt. Die Spuren dieses Staender beseitige ich dann mit entweder „Inpaint“ [das loescht unerwuenschte Details im Foto] oder ich verwische sie. Eine passende Stelle, um die Gaskugel „einfach so“ hinzustellen, habe ich noch nicht gefunden.
      Was mir auch nicht immer gelingt ist die Abstimmung der (Tiefen)schaerfe zwischen Glaskugel und Hintergrund. Auch da ist experimentieren mit Blende und Belichtungszeit angesagt.
      Also: immer wieder probieren!
      P.S.: Jetzt kommt die Schleichwerbung! 😀 Dieses Acrylroehrchen habe ich bei Amazon gefunden [https://tinyurl.com/yjt4ypsx] ebenso wie zwei andere Staender, die ich aber noch nie verwendet habe [https://tinyurl.com/ydp4msew & https://tinyurl.com/yz9nzcyp%5D

      Gefällt 1 Person

      1. Wow, das war Dein erstes Glaskugelbild?! Sieht super aus!! Vielen lieben Dank für Deine Tipps. Das macht mir direkt Mut, mich weiter damit zu beschäftigen und zu üben. Und jetzt werde ich mir mal das Acrylröhrchen anschauen.
        Hab einen schönen Tag!
        Liebe Grüße
        Nicole

        Gefällt 1 Person

        1. Ich muss dazu aber sagen, liebe Nicole, dass es lange gedauert hat, bis ich wieder ein so gutes Glaskugelbild hingekriegt habe. Oft war ich von der Ausbeute richtig enttaeuscht. Letztens in der Lost Maples State Natural Area sind aber wieder einige gute gelungen – neben einer ganzen Reihe von Fotos fuer den digitalen Papierkorb. 😉 Ich muss noch lernen, mit der Tiefenschaerfe umzugehen, d.h.die richtige Blende zu finden. Bei einigen meiner Aufnahmen in der vergangenen Woche war die Blende wohl zu weit offen. Da sind zu viele Einzelheiten in der Glaskugel unscharf geblieben.
          Und jetzt moechte ich mich einmal selber „beweihraeuchern“. 😀 Gib‘ doch hier im Blog – und auch in meinem anderen – im Suchfeld einmal „lensball“ ein. Dann kommst Du zu denen, die ich fuer wirklich gelungen halte.
          Fuer Dich: bleib‘ dran und lass‘ Dich nicht entmutigen. Ich halte Dir die Daumen.
          Liebe Gruesse,
          Pit

          Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.