Friday Flashback: Bremen 2003

In the summer of 2003 I was not only back again in the USA but also – on a short trip – in the beautiful Hansestadt of Bremen. Here are a few pictures, some of them taken by Sandra Almgren, a teacher colleague from the US [Kremmling/CO to be precise] whom I met in Bremen:

Freitagsrückblick: Bremen 2003

Im Sommer 2003 war ich nicht nur wieder in den USA [s. mein vorheriger Beitrag in dieser Reihe], sondern auch für einen Kurztrip in der schönen Hansestadt Bremen. Hier nun ein paar Bilder, einige davon fotografiert von Sandra Almgren, einer Lehrerkollegin aus den USA [Kremmling in Colorado, um genau zu sein], mit der ich mich in Bremen getroffen habe:

38 Gedanken zu „Friday Flashback: Bremen 2003

    1. I don’t remember any „Wassertraeger“ statues in Bremen.
      Sandra from Kremmling was a teacher of English in Kremmling. We had met – as I had met Mary – via a mailing-list for teachers, when we were looking for email pals for our students. Unfortunately I have lost contact with her. I’ll have to see if she responds to my Christmas greetings I will send around as I do each year.

      Gefällt 1 Person

      1. Those statutes were so charming, I wondered if there were any outside Hamburg. It’s nice meeting interesting people on travels but sad when we lose touch. On my trip just before the pandemic, our family met a great couple from England but when I sent them photos I had taken of them, they didn’t respond. 😢

        Gefällt 1 Person

    1. Bremen ist wirklich eine Reise wert, liebe Frauke. Wie so viele andere Staedte, die wir noch auf unserer Liste haben. Wir hoffen wirklich, dass wir im naechsten Jahr nach Deutschland kommen und die in 2019 stornierten Reise machen koennen. Der Plan war damals, den Sueden „abzuklappern“, mit Abstechern in die angrenzenden Laender, und das moechte wir eigentlich dann naechstes Jahr auch machen. Gestern habe Mary und ich uns noch darueber unterhalten, dass sie – Du wirst es kaum glauben – 2015 (!!) zum letzte Mal in Deutschland war.
      Freut mich, dass die Bilder Dir gefallen. Als ich die Bilder bearbeitet habe, war ich ganz ueberrascht, wie gut die damalige digitale Kamera schon war.
      Liebe Gruesse,
      Pit

      Gefällt 1 Person

  1. Lieber Pit,
    echt tolle Fotos vom schönen Bremen. Ich hielt dort öfter Vorträge und hatte Signierstunden und blieb dann stets ein bis zwei Tage länger dort. In Bremen fühlte ich mich immer wohl. Noch heute trinke ich aus einem silbernen Humpen mein Bier, den ich bei einem Antiquitätenhändler in der Nähe des Rolands erstand.
    Liebe Grüße vom sonnigen Norfolk
    Klausbernd
    The Fab Four of Cley
    🙂 🙂 🙂 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Freut mich, lieber Klausbernd, dass die Fotos Dir so gut gefallen und dass sie Dich an schoene Zeiten in Bremen erinnern. Wie ich gerade an Frauke geschrieben habe: ich war ueberrascht, wie gut damalige digitale Kameras [es war meine erste, eine Nikon E950] schon waren.
      Apropos Bier: gelegentlich kaufe ich hier Beck’s. Was ich auch mal gerne wieder trinken wuerde. das ist Jever Pils. Das bekomme ich hier aber leider nicht.
      Liebe Gruesse aus einem kuehleren [10 Grad um 8:40] Fredericksburg, auch an die restlichen 3/4 der Fab Four, und habt ein feines Wochenende,
      Pit
      P.S.: heute soll es nur knapp ueber 15 Grad werden, bei mal wolkigem, mal sonnigen Himmel, und in der naechsten Nacht soll es auf 3 Grad abkuehlen. Der Herbst ist da, auch hier! Hoffentlich hilft das, dass sie die Baeume in Lost Maples dann wirklich schoen herbstlich bunt faerben, ehe wir wieder dahin fahren, in knapp zwei Wochen.

      Gefällt 1 Person

      1. Lieber Pit,
        als ich damals in Montreal ankam, waren die Maples in voller Farbe. Ich war überwältigt und fuhr sogleich für eine Woche in Quebec herum.
        Die Temperaturen sind bei uns genauso wie bei euch.
        Ich fotogfafierte (übrigens sehr wenig, so um die 5 Bilder täglich) in der Arktis stets ebenfalls mit einer kleinen digitalen Nikon. Der Vorteil war, ich konnte sie leicht am Körper tragen, um sie warm zu halten. Der Nachteil war, sie war zu langsam. Wenn die Wale sprangen fotogafierte meine Kamera erst, wenn der Sprung vorbei war. Aber sie machte trotz gleißender Helle und teilweise bis – 25 Grad C bei Schneesturm beste Aufnahmen.
        Mit lieben Grüßen vom kleinen Dorf am großen Meer
        Klausbernd 🙂

        Gefällt 1 Person

        1. Lieber Klausbernd.
          weiter noerdlich, in Neu England, sind sie bunten Farben (fast) schon wieder vorbei, glaube ich. Hier warten wir noch ein wenig drauf.
          Meine „kleine“ Nikon, die A1000, nutze ich relativ selten. Sie ist natuerlich enorm praktisch, wenn ich mal radle [soll ja, so verlautet geruechteweise, schon mal vorkommen]. Ich habe aber vor, die beim naechsten Mal in Lost Maples einzusetzen, fuer Panoramas und Videos.
          Das mit der Ausloeseverzoegerung ist ein grundsaetzliches Problem bei digitalen Kameras – bei manchen mehr bei manchen weniger. Aber vorhanden ist es immer. Leider.
          Liebe Gruesse aus den „Bergischen Land“ von Texas ins kleine Dorf am grossen Meer,
          Pit

          Gefällt 1 Person

    1. Ich wusste gar nicht, dass du SO alt bist!!! LOL
      Bremen, lieber Roland, ist wirklich einen Besuch wert, mit seinen wunderbar verwinkelten Gassen, aber auch dem Park am Wall, um nur zwei Dinge zu nennen.
      Liebe Gruesse, und hab‘ ein feines Wochenende,
      Pit

      Gefällt 1 Person

    1. Das war mir noch gar nicht bewusst geworden, liebe Nicole. Und ich war sogar zwei Mal da, spaeter auch noch einmal mit Mary da. Wir haben beide sehr schoene Erinnerungen daran.
      Liebe Gruesse, und hab‘ ein feines Wochenende,
      Pit

      Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.