California and Elsewhere: Appetizer #9

Kalifornien und Anderswo: Appetithäppchen #9

While I’m still editing, in preparation for my next blog post, the pictures from our bike ride on the Virgin River Trail in St. George, Utah…

Während ich noch dabei bin, in Vorbereitung auf meinen nächsten Blogbeitrag die Bilder von unserer Radtour auf dem Virgin River Trail in St. George/Utah …

On the Virgin River Trail in St. George/Utah

…, here’s a really „proper appetizer“, and how, with me, could it be anything but something delicious:

… zu bearbeiten, hier schon mal ein wirklich „richtiges Appetithäppchen“, und wie könnte es bei mir anders sein als mit etwas Leckerem:

YUMMY to the MAX!

If …

Falls …

… the steaks will turn out as professionally grilled as that guy here …

… die Steaks ebenso professionell gegrillt sein werden wie der Kerl hier …

… looks, they must be excellent. Well, they were very yummy, but not exactly qualified for „absolutely fantastic“. For more, check here: „Mary’s Birthday„.

 … aussieht, dann müssen sie absolut fantastisch sein. Ganz so, wenn auch lecker, waren sie aber nicht – siehe hier „Marys Geburtstag„.

Am I „Zinning“ or „Sinning“ …

… when I drink this wine?

A Wine I Like

Das Wortspiel mit „Sin“ [„Sünde“ bzw. „sündigen“] und „Zin(fandel)“ kann ich leider im Deutschen nicht adaequat wiedergeben.

Friday Flashback: Winter 2003/4 – Baking Apple Pancakes

Freitagsrückblick: Winter 2003/4 – Apfelpfannekuchen backen

The cover picture and the first picture here really have nothing to do with the subject of „Baking Apple Pancakes“. I just want to show what the view from the old house over the landscape on the other side of the highway looked like before the oil rigs [see my series about the oil boom in Karnes County on my other blog] defaced everything.

Das Titelbild und das erste Bild hier haben zwar nun wirklich nichts mit dem Thema „Apfelkuchenbacken“ zu tun, ich habe möchte damit zeigen, wie der Blick aus dem alten Haus über die Landschaft jenseits des Highways aussah, bevor die Ölbohrtürme [siehe dazu meine Serie über den Ölboom in Karnes County in meinem anderen Blog] Alles verunstaltet haben.

Wide Open Southern Texas Brush Country Not Yet Defaced By Oil Rigs

Even before my „America“ ​​days, I always liked to bake apple pancakes myself, and I haven’t given up this hobby here either. Here are a few pictures of it, in the kitchen in our old house in Karnes City, long before we could have it renovated. You can see, by the way, that not only the kitchen needs a „renovation“, but I also need one – in other words, „a bath“. So, please, don’t look too closely at the cook!

Apfelpfannekuchen habe ich auch vor meiner „Amerikazeit“ schon immer gerne selber gebacken, und dieses Hobby habe ich dann auch hier nicht aufgegeben. Hier sind ein paar Bilder davon, in der Küche in unserem alten Haus in Karnes City, lange bevor wir es haben renovieren lassen (können). Man sieht übrigens, dass nicht nur die Küche eine „Renovierung“ nötig hätte, sondern auch ich eine – sprich „Bad“. Also bitte nicht zu genau auf den Koch blicken!

San Angelo Appetizer [#6]: More Restaurants and Other … „Entertainments“

Those who follow my other blog, „Pit’s Fritztown News„, will know that I’m continuously posting more about San Angelo, but since I am not in the least finished with that yet, here’s another appetizer, first of „Miss Hattie’s Restaurant“, where we had an excellent dinner hen we were in San Angelo last month:

San Angelo Appetithäppchen [#6]: Weitere Restaurants und andere … „Vergnügungen“

Wer meinem anderen Blog, „Pit’s Fritztown News„, folgt, der wird wissen, dass ich immer noch dabei bin, weitere Beiträge über San Angelo zu posten, aber da ich damit bei Weitem noch nicht zu Ende bin, kommt hier jetzt ein weiteres Appetithäppchen, zunächst einmal vom „Miss Hattie’s Restaurant“, in dem wir bei unserem letzten Aufenthalt in San Angelo im vergangenen Monat ganz ausgezeichnet gegessen haben:

The Entrance to the Restaurant
Inside Miss Hattie’s Restaurant’s Main Dining-Room [Panorama]
The (In)famous and Unfortunately (??) Totally Fictional Miss Hattie

And now a place that Wikipedia calls a „tourist trap“ but that was nevertheless interesting and entertaining, „Miss Hattie’s Bordello Museum“:

Und nun eine Sehenswürdigkeit, die Wikipedia eine „Touristenfalle“ nennt, die aber nichtdestotrotz interessant und unterhaltsam war, „Miss Hattie’s Bordell Museumhttp://www.misshatties.com/„:

Even If There Never Was a „Miss Hattie’s Bordello“ It’s Still Interesting to Look at the Period Rooms, Furniture and Decor

San Angelo Appetizer [#5]: Restaurants

Everyone who knows me and my blogging will know that there will always be posts about restaurants we ate at and the food we had. How can it be different with our visits to San Angelo? So here’s another appetizer, a panoramic view of the inside of the „Angry Cactus“, where we ate twice and both times enjoyed a fabulous dinner.

San Angelo Appetithäppchen [#5]: Restaurants

Jeder, der mich und meine Bloggerei kennt, weiß, dass es immer Beiträge über Restaurants, in denen wir gegessen haben, und über das Essen da gibt. Warum sollte das bei unseren Besuchen in San Angelo anders sein? Also kommt hier ein weiteres Appetithäppchen, ein Panoramabild des Inneren des „Angry Cactus“, wo wir zwei Mal gegessen und jedes Mal ein exzellentes Abendessen genossen haben.

The „Angry Cactus“ [Panoramic View Inside]

Roland’s Monthly Photoproject „Food“ – March 2021

For March again, Roland [of the „Royusch-unterwegs“ blog] has called for a new contribution to his photo project on the subject of „Food“. In the announcement for this photo project it says that the picture should match the month, but it says „should“ and not „must“. Therefore I take the liberty of putting one here that has no relation to any month at all, a picture of the counter with „Kolaches“ in „Hruska’s Bakery“ in Ellinger/Texas:

Rolands monatliches Fotoprojekt „Nahrung“ – März 2021

Auch für März hat Roland von „Royusch-unterwegs“ wieder zu einem neuen Beitrag für sein Fotoprojekt zum Thema „Nahrung“ aufgerufen. In der Ausschreibung zu diesem Fotoprojekt heißt es zwar, das Bild sollte zum Monat passen, aber es heißt eben „sollte“ und nicht „muss“. Daher erlaube ich mir, hier Eines einzustellen, das keinen Bezug zu irgendeinem Monat überhaupt hat, ein Bild von der Theke mit „Kolaches“ in „Hruska’s Bakery“ in Ellinger/Texas:

Mouth-Watering, Isn’t It? – And That’s Just a Small Part of the Choices

I took this picture – by the way, it only shows a very small part of the „Goodies“ – when we passed through Ellinger on our way back from Galveston in 2018 and stopped at Hruska’s. „Hruska’s“ was opened in 1912 by Frank J. Hruska as a „general store“ on the main street of Ellinger and at times included not only an ambulance, but even a funeral home. It’s good that this is no longer the case these days. Otherwise one might get silly ideas about the effects of their food offerings. Later [1947] it was moved to Highway 87 and is now essentially a bakery, but also offers hamburgers and other small warm dishes.

Dieses Bild – es zeigt übrigens nur einen ganz kleinen Teil der „Goodies“ – habe ich aufgenommen, als wir 2018 auf dem Rückweg von Galveston durch Ellinger gekommen sind und bei Hruska’s Station gemacht haben. „Hruska’s“ wurde im Jahr 1912 von Frank J. Hruska als „General Store“ an der Hauptstraße von Ellinger eröffnet und  schloss zeitweise nicht nur eine Ambulanz, sondern sogar ein Bestattungsunternehmen ein. Gut, dass das heutzutage nicht mehr so ist. Man könnte ja sonst wegen der Auswirkungen ihres Essenswarenangebots auf dumme Gedanken kommen. Später [1947] wurde es dann an den Highway 87 verlegt und ist heutzutage im Wesentlichen eine Bäckerei, bietet aber auch z.B. Hamburger und andere kleine warme Speisen an.

Kolaches, introduced by Czech settlers, are a kind of sweet pastry made from yeast dough, with various fillings, often fruit, but also cream cheese. They are particularly popular in Texas.

Kolaches sind von tschechischen Siedlern eingeführte Teigwaren aus einem Hefeteig mit verschiedenen – oft Obst, aber auch Frischkäse – Füllungen, die sich insbesondere in Texas einer großen Beliebtheit erfreuen.

Roland’s Weekly Photo Challenge [2021-03-07]

For this year, besides his once-a-month photo project „Food“, Roland [of the „Royusch Unterwegs“ blog] has started a weekly photo challenge. For this week, the subject is „Coffee“. For me, as an „old coffee nose“, this topic comes in right on cue, because coffee is and will remain my life’s elixir. After all, the reputation precedes me that I got coffee with my mother’s milk – and that’s not entirely absurd, because both my mother and her mother were great coffee drinkers.

Rolands wöchentliche Fotochallenge [07.03.2021]

Für dieses Jahr hat Roland [vom Blog „Royusch unterwegs„] neben seinem allmonatlichen Fotoprojekt zum Thema „Nahrung“ auch eine wöchentliche Fotochallenge ins Leben gerufen. Für diese Woche ist das Thema „Kaffee“. Dieses Thema kommt mir als „alter Kaffeenase“ wie gerufen, denn Kaffee ist und bleibt mein Leib- und Magenelixir. Schließlich geht mir der Ruf voraus, ich hätte Kaffee schon mit meiner Muttermilch bekommen – und das ist nicht so ganz abwegig, denn sowohl mein Mutter als auch deren Mutter waren große Kaffeetrinkerinnen.

Here’s my contribution to Roland’s photo challenge:

Hier dann nun mein Beitrag zu Rolands Fotochallenge:

My Motto Every Single Morning!

I’ve previously posted on this blog here another entry that would fit in with the subject – if the machine in the picture really is a coffee grinder:

Coffee Grinder?

Schon früher habe ich hier auf diesem Blog einen Beitrag gepostet, der auch zum Thema passen würde – falls es sich bei der gezeigten Maschine wirklich um eine Kaffeemühle handelt:

Coffee Grinder?

There are more contributions as regards „coffee“ on my other blog, „Pit’s Fritztown News„:

Auf meinem anderen Blog, „Pit’s Fritztown News„, gibt es weitere Beiträge zum Thema Kaffee: