San Angelo Appetizer [#5]: Restaurants

Everyone who knows me and my blogging will know that there will always be posts about restaurants we ate at and the food we had. How can it be different with our visits to San Angelo? So here’s another appetizer, a panoramic view of the inside of the „Angry Cactus“, where we ate twice and both times enjoyed a fabulous dinner.

San Angelo Appetithäppchen [#5]: Restaurants

Jeder, der mich und meine Bloggerei kennt, weiß, dass es immer Beiträge über Restaurants, in denen wir gegessen haben, und über das Essen da gibt. Warum sollte das bei unseren Besuchen in San Angelo anders sein? Also kommt hier ein weiteres Appetithäppchen, ein Panoramabild des Inneren des „Angry Cactus“, wo wir zwei Mal gegessen und jedes Mal ein exzellentes Abendessen genossen haben.

The „Angry Cactus“ [Panoramic View Inside]

Texas Hill Country Creeks: Crabapple Creek – Eckert Road Crossing

It’s been a long time since – after some good rainfall _ I went on a little tour around the area to take pictures of the swollen creeks. Here’s one:

Texas Hill Country Bäche: Crabapple Creek – Eckert Road Furt

Es ist schon lange Zeit her, dass ich – nach guten Regenfällen – eine kleine Rundtour gemacht habe, um die nach diesem Regen angeschwollenen Bäche zu fotografieren. Hier eines der Bilder:

Crabapple Creek – Eckert Road Crossing

Appetizer San Angelo: Murals [#2]

Yesterday I started sifting through and editing my photos of the murals, of which San Angelo has an enormous amount to offer. Before I’m going to publish a photo essay of the murals on my other blog, „Pit’s Fritztown News„, I would like to show another mural here. This, a whole wall of individual paintings, can only be shown in its entirety as a panorama:

Appetithäppchen San Angelo: Wandbilder [#2]

Gestern habe ich damit angefangen, meine Fotos von den Wandbildern, von denen San Angelo eine enorme Menge zu bieten hat, zu sichten und zu bearbeiten. Hier möchte ich jetzt vorab, ehe ich dazu einen Fotoessay auf meinem anderen Blog, „Pit’s Fritztown News„, veröffentliche, schon ein weiteres Wandbild zeigen. Dieses, eine ganze Wand von Einzelbildern, kann ich in seiner Gesamheit nur als Panorama zeigen:

A Wall of Murals

I believe that with this picture it simply is a must to look at it in an enlarged view: simply click into the picture, and then very likely again using the „+ magnifier“.

Ich glaube, bei diesem Bild ist es ein Muss, es in vergroesserten Ansicht zu sehen: einfach ins Bild klicken, und dann am besten noch ein zweites Mal mit der „+ Lupe“

Appetizer San Angelo: Murals

Because I’m still writing the draft about our first day of the short trip to San Angelo at the beginning of June, I would like to show another appetizer, a panorama of some murals of which San Angelo has a lot:

Appetithäppchen San Angelo: Wandbilder

Weil ich immer noch dabei bin, den Bericht auch nur über unseren ersten Tag des Kurztrips nach San Angelo Anfang Juni fertigzustellen, möchte ich hier einmal mehr ein Appetithäppchen zeigen, und zwar ein Panorama von Wandbildern, von denen San Angelo eine große Menge zu bieten hat:

San Angelo: Murals

Before & After #13

On our recent trip to San Angelo I accidentally and without realizing it I changed the white balance of my „big“ Nikon D500 from „Auto1“ [which is the normal/default setting] to „incandescent“ and before I realized it, a total of 171 pictures had gotten a totally blue hue. Luckily, Nikon has programme [NX Studio] to fix that with the push of a button, and even more luckily for me, that can be done in a batch process. So I didn’t have to do the tedious work of correcting every single picture one by one. Well, here’s a comparison of one and the same picture before and after the correction:

Vorher & nachher #13

Auf unserer letzten Kurzreise, nach San Angelo, habe ich versehentlich und ohne es zu merken, den Weißabgleich meiner „großen“ Nikon D500 verstellt, von „Auto1“, dem normalen Vorgabewert, zu „incandescent“ [für Aufnahmen unter Glühlampenlicht], und ehe ich das bemerkt habe, waren ganze 171 Aufnahmen total blaustichig. Zum Glück hat Nikon ein Korrekturprogramm [NX Studio] dafür, mit dem man das auf Knopfdruck korrigieren kann, und zu meinem noch größeren Glück geht das sogar per Stapelverarbeitung. So brauchte ich dann eben nicht die langwierige Korrektur eines jeden einzelnen Bilds vorzunehmen. Hier ist nun ein Vergleich ein und desselben Bilds vor und nach der Korrektur:

Johnson Fork Bridge Before and After Correcting the Chromatic Aberration
Move the slider to the left and right to compare both versions. – Den Schieber nach rechts bzw. links bewegen, um beide Versionen zu vergleichen.

So now at least this is no longer in the way of me writing about that trip.

So steht nun wenigstens das mir nicht mehr im Wege den Bericht ueber diese Kurzreise zu schreiben.

Tour to California – Appetizer #1

As I said before, my reports on our trip to California will take quite some time still. Therefore there will be, as usual, an appetizer from time to time, today one of the Stanford Memorial Church on the campus of Stanford University in Palo Alto/California:

Kalifornienreise – Appetithäppchen #1

Wie bereits gesagt, wird es mit meinen Berichten über unsere Reise nach Kalifornien noch eine geraume Zeit dauern. Daher, wie gewohnt, von Zeit zu Zeit ein Appetithäppchen, heute von der Stanford Memorial Church auf dem Gelände der Stanford Universität in Palo Alto/Kalifornien:

Stanford Memorial Church

Some exif data for the picture:

  • Camera: Nikon D500
  • lens Nikon 10mm f/2,8 diagonal Fisheye
  • aperture: f/11
  • exposure time: 1/500 s
  • ISO: 400
  • edited [from a single exposure] with EasyHDR, setting „natural2“

Ein paar Exif-Daten zum Bild:

  • Kamera: Nikon D500
  • Objektiv: Nikon 10mm f/2,8 diagonal Fisheye
  • Blende: f/11
  • Belichtungszeit: 1/500 s
  • ISO: 400
  • Bearbeitet [aus einer einzigen Aufnahme] mit EasyHDR, Einstellung „natural2“

San Angelo Appetizer #2

I’ve at least made a little progress in my other blog, „Pit’s Fritztown News„, with my posts about our trip to Rockport/Fulton, although there are still more articles pending, but until I really get to blogging about our short trip to San Angelo that may take a while, especially since we will be setting off on a longer trip on Thursday, to California. And before that there is still so much to do and finish, including planting the cacti that we brought back from San Angelo that I doubt there will be more than appetizers for San Angelo before the trip. So here’s another appetizer, with a picture of the Tom Green County Courthouse:

San Angelo Appetithäppchen #2

Mit meinen Beiträgen über unseren Ausflug nach Rockport/Fulton in meinem anderen Blog, „Pit’s Fritztown News„, habe ich ja nun wenigstens schon ein wenig Fortschritt gemacht, wenn auch immer noch weitere Artikel dort ausstehen, aber bis ich wirklich zu Berichten über unseren Kurztrip nach San Angelo komme, das kann noch eine Weile dauern, zumal wir am Donnerstag schon zu einer längeren Reise aufbrechen werden, nach Kalifornien. Und vorher gibt es noch so viel zu erledigen und zu tun, u.A. Kakteen pflanzen, die wir aus San Angelo mitgebracht haben, dass ich bezweifle, dass es vor der Reise zu mehr als nur zu Appetithäppchen kommen wird. Daher also auf jeden Fall einmal hier ein weiteres Appetithäppchen, mit einem Bild des Tom Green County Courthouse:

Tom Green County Courthouse, San Angelo/Texas
Tom Green County Courthouse, San Angelo/Texas

San Angelo is the county seat of Tom Green County, and has a really impressive courthouse. It was built in 1928 in the Classical Revival style, with monumental colonnades of Corinthian columns on two facades.

San Angelo ist der County Sitz von Tom Green County, und hat ein wirklich sehr imposantes Courthouse. Es wurde 1928 im Classical Revival Stil erbaut, mit monumentalen Kolonaden von korinthischen Säulen an zwei Fassaden.

A side aspect of our trip to San Angelo – the main purpose was to buy cacti for our garden – was, among other things, to take pictures for my new photo project, „Texas Courthouses“. I got the idea for this project when we stopped in Hamilton on our way back from Waco and I photographed the courthouse there. On this trip here another 5 were added.

A few notes on the picture here:

The original is totally distorted in colour because I had inadvertently adjusted the white balance of the camera to „incandescent light“ without noticing it. This made the photo qbsolutely bluish. But with „EasyHDR I was able to“ save „it and, admittedly, also reproduce it a little further in the direction of“ warm „and with higher contrast and more coluor saturation. And of course it is distorted because of the diagonal fisheye, but that’s what I like here, because of the lines.

Ein paar Anmerkungen zum Bild hier:

Das Original ist total farbverfälscht, weil ich ohne es zu merken den Weißabgleich der Kamera verstellt hatte, auf „Glühlicht“. Damit wurde das Foto total blaustichig. Aber mit „EasyHDR konnte ich es „retten“ und, zugegeben, auch noch etwas weiter in Richtung „warm“ und mit höherem Kontrast und mit stärkerer Farbsättigung wiedergeben. Und natürlich ist es wegen des diagonalen Fisheyes verzerrt, aber gerade das gefällt mir hier, wegen der Linienführung.

Some technical data:

  • Camera: Nikon D500
  • Lens: Nikon 10,5 mm f/2,8 diagonal Fisheye
  • Focal Length: 10,5 mm
  • Aperture: f/18
  • Exposure Time: 1/50 s.
  • ISO: 200

Ein paar technische Daten:

  • Kamera: Nikon D500
  • Objektiv: Nikon 10,5 mm f/2,8 diagonal Fisheye
  • Brennweite: 10,5 mm
  • Blende: f/18
  • Belichtungszeit: 1/50 s.
  • ISO: 200

Rockport/Fulton Appetizer

Once again I am lagging behind the current events as I’m still in the process of editing the pictures taken during our stay in Rockport/Fulton on the Texas Gulf Coast from May 16 to 20. As it probably will take a while with my first blog post, here’s an appetizer: a picture of the „Fulton Mansion“ through my lens ball.

Rockport/Fulton Appetithäppchen

Ich hinke einmal mehr ziemlich hinter dem aktuellen Geschehen her und bin immer noch dabei, die Bilder von unserem Aufenthalt vom 16. bis zum 20. Mai in Rockport/Fulton an der texanischen Golfküste zu bearbeiten. Weil es wohl mit meinem ersten Blogbeitrag dazu noch ein wenig dauern wird, hier schon einmal ein Appetithäppchen: ein Bild der „Fulton Mansion“ durch die Glaskugel.

Fulton Mansion Through a Lensball

Another appetizer can be found on my other blog, „Pit’s Fritztown News„, also titled „Rockport/Fulton Appetizer“.

Ein weiteres Appetithäppchen findet sich auf meinem anderen Blog, „Pit’s Fritztown News„, ebenfalls unter dem Titel „Rockport/Fulton Appetithäppchen„.

Evening Clouds (Admittedly Over-Dramatized)

For a short while, we had some great clouds in the sky over our back yard. The „EasyHDR“ software – I must admit – made them look way more dramatic than how they appeared to the naked eye. But I like the way they turned out:

Abendwolken (zugegebenermaßen überdramatisiert)

Für eine kurze Zeit heute Abend hatten wir einige sehr faszinierende Wolken am Himmel über unserem Garten. Die „EasyHDR“ Software macht diese Wolken, das muss ich zugeben, im Aussehen wesentlich dramatisaher als sie dem bloßen Auge erschienen. Aber mir gefällt diese Wiedergabe:

Evening Clouds over the Texas Hill Country

Fooling Around with Pictures

When I fiddled about with my „Photo Stitcher“ software, which I normally use to create panoramas, I discovered that I can create pictures with a fisheye effect. So I was thinking:  since „fake something“ really is a catchphrase nowadays, why not show some „fake fisheye photos“?

Unsinn mit Bildern machen

Als ich heute mit meiner Fotobearbeitungssoftware „Photo Stitcher„, die ich normalerweise nutze, um Panoramas zu erstellen, herumgespielt habe, ist mir aufgefallen, dass ich damit auch Bilder mit einem Fisheye-Effekt produzieren kann. Also habe ich mir gedacht: heutzutage ist „Fake irgendwas“ ja ein Schlagwort, also warum nicht auch „Fake Fisheye Fotos“ präsentieren.

First, here is the original, the „Wedding-Oak“ near the town of San Saba, which I just mentioned in my other blog, „Pit’s Fritztown News„, under the title „Short Trip to Waco – Way Up: Two Suspension Bridges, One Wedding-Oak”:

Hier ist zunächst einmal das Original, die „Wedding-Oak“ nahe bei der Stadt San Saba, über die ich gerade vorhin auch in meinem anderen Blog, „Pit’s Fritztown News„, unter dem Titel „Kurzreise nach Waco – Hinfahrt: Zwei Hängebrücken und eine “Heiratseiche” gebloggt habe:

wedding-oak nr. San Saba
Wedding-Oak nr. San Saba – Original

And here now two different representations, the upper one with the setting „stereographic“ and that below with the setting „fisheye“:

Und hier nun zwei verschiedene Wiedergaben, die obere mit der Einstellung „stereographic“ und die untere mit der Einstellung „fisheye“:

Wedding Oak, Rendering „Stereographic“
Wedding-Oak, Rendering „Fisheye“