Before & After #13

On our recent trip to San Angelo I accidentally and without realizing it I changed the white balance of my „big“ Nikon D500 from „Auto1“ [which is the normal/default setting] to „incandescent“ and before I realized it, a total of 171 pictures had gotten a totally blue hue. Luckily, Nikon has programme [NX Studio] to fix that with the push of a button, and even more luckily for me, that can be done in a batch process. So I didn’t have to do the tedious work of correcting every single picture one by one. Well, here’s a comparison of one and the same picture before and after the correction:

Vorher & nachher #13

Auf unserer letzten Kurzreise, nach San Angelo, habe ich versehentlich und ohne es zu merken, den Weißabgleich meiner „großen“ Nikon D500 verstellt, von „Auto1“, dem normalen Vorgabewert, zu „incandescent“ [für Aufnahmen unter Glühlampenlicht], und ehe ich das bemerkt habe, waren ganze 171 Aufnahmen total blaustichig. Zum Glück hat Nikon ein Korrekturprogramm [NX Studio] dafür, mit dem man das auf Knopfdruck korrigieren kann, und zu meinem noch größeren Glück geht das sogar per Stapelverarbeitung. So brauchte ich dann eben nicht die langwierige Korrektur eines jeden einzelnen Bilds vorzunehmen. Hier ist nun ein Vergleich ein und desselben Bilds vor und nach der Korrektur:

Johnson Fork Bridge Before and After Correcting the Chromatic Aberration
Move the slider to the left and right to compare both versions. – Den Schieber nach rechts bzw. links bewegen, um beide Versionen zu vergleichen.

So now at least this is no longer in the way of me writing about that trip.

So steht nun wenigstens das mir nicht mehr im Wege den Bericht ueber diese Kurzreise zu schreiben.

Lensball Experiments

I’m not really happy with the lensball pictures I brought back from Port Aransas before Christmas, mainly – I think – because there was so little contrast both on the beach and in the sky. Bu I still would like to present two here, in different renderings: with the support for the lensball visible, and with it eliminated with „Inpaint“. Which would you like better?

Kugelfotografie Experimente

Ich bin gar nicht zufrieden mit der Ausbeute der Kugelfotografie-Bilder, die ich aus Port Aransas mitgebracht habe, und zwar hauptsächlich, wie ich glaube, weil sowohl der Strand als auch der Himmel so wenig Kontrast boten. Dennoch möchte ich gerne zwei hier zeigen, und zwar ein Mal mit dem Plastikrohr, auf dem die Kugel ruht, sichtbar, und ein anderes Mal, nachdem ich dieses mit Hilfe von „Inpaint“ (fast) unsichtbar gemacht habe. Welches gefällt besser?

And now another comparison: which is better, the one with the focus on the poles, or that with the focus on the lensball?

Und nun ein weiterer Vergleich: welches ist besser, das mit dem Fokus auf den Pfählen, oder das mit dem Fokus auf der Kugel?

Or maybe I should decide on this cropped version:

Oder vielleicht sollte ich mich für diese beschnittene Version entscheiden:

Before & After #12

My last post here, of an Egret flying over the San Antonio River, was a cropped version of one rendered with EasyHDR from an original I had at first deemed so bad that I came close to deleting it. Here are the two versions for comparison:

Vorher & Nachher

Mein letzter Beitrag hier, von einem Silberreiher über dem San Antonio River, war eine Ausschnittvergrößerung von einem mit EasyHDR bearbeiteten Original, dass mir so schlecht vorkam, dass ich es schon löschen wollte. Hier sind die beiden Versionen zum Vergleich:

To compare, move the dividing line to the left or right

The problem with the original: it was against the sun and somewhat underexposed. Here are the pertaining Exif-Data:

Das Problem mit dem Original: es war gegen die Sonne fotografiert und reichlich unterbelichtet. Hier sind die relevanten Exif-Daten:

  • camera: Nikon D70s
  • lens: Sigma 18-200mm f/3.5-6.3 Zoom
  • ISO: 200
  • shutter speed: 1/500s
  • f-number: f/20
  • focal length: 200mm
  • Kamera: Nikon D70s
  • Objektiv: Sigma 18-200mm f/3.5-6.3 Zoom
  • ISO: 200
  • Belichtungszeit: 1/500s
  • Blende: f/20
  • Brennweite: 200mm

Actually, as the original picture was just one and not three or more with different exposures, it’s not „real“ HDR but „only“ LDR. Still, I find the result quite astonishing.

Genau genommen ist es kein „richtiges“ HDR sondern, da das Original nur ein einziges Bild war und nicht eine Serie von drei oder mehr Bildern mit unterschiedlicher Belichtung, „nur“ LDR. Dennoch finde ich das Resultat ganz erstaunlich.

P.S.: This entry was written with the new [„Gutenberg“] editor of WordPress and I used a block I had only recently discovered, „image compare“.

P.S.: Dieser Eintrag wurde mit dem neuen [„Gutenberg“] Editor von WordPress erstellt und ich habe eine Funktion benutzt, die ich erst kürzlich entdeckt habe, den Block „image compare“.

Before & After #11

When, on my other blog, „Pit’s Fritztown News„, we exchanged ideas about rendering/editing pictures, Nati – of „Natis Gartentraum“ – asked me to show an unedited picture togther with a rendition with EasyHDR side by side. Here’s one, from our visit to Sedona in autumn last year. I think it’s a very spectacular one as fas as the changes made by the programme go:

Vorher & Nachher #11

Als wir, in meinem anderen Blog, „Pit’s Fritztown News“, Ideen über das Bearbeiten/Verändern von Fotos ausgetauscht haben, hat Nati – von „Natis Gartentraum“ – mich gebeten, einmal ein unbearbeitetes Bild und die Bearbeitung mit EasyHDR gegenüberzustellen. Hier ist dann ein Beispiel, von unserer Reise nach Sedona im Herbst des vergangenen Jahres. Ich glaube, es zeigt ganz spektakulär die Veränderungen durch das Programm:

Before/Vorher:

original
The Original, As Downloaded from the Camera

After/Nachher:

after rendering
The Outcome, after Rendering with EasyHDR

Some Exif-Data:

  • Camera: Nikon D500
  • lens: Nikon 16-80mm f/2.8 – 4.0 Zoom
  • shutter speed: 1/125s
  • f-number: f/14
  • ISO: 100
  • exposure bias value: -0.33.eV
  • focal length: 62mm

Einige Exif-Daten:

  • Kamera: Nikon D500
  • Objektiv: Nikon 16-80mm f/2.8 – 4.0 Zoom
  • Belichtungzeit: 1/125s
  • Blende: f/14
  • ISO: 100
  • Belichtungszeit Korrektur: -0.33.eV
  • Brennweite: 62mm

Rendered with EasyHDR, setting „enhance5“. Of course, as this is based on just one picture, it is not actually „true“ HDR [High Dynamic Range], but „only“ LDR [Low Dynamic Range]. Other examples, among them „true HDR“, based on three pictures with different exposueres, will follow here. But I find it quite remarkable how many details the programme is capable of getting out of a really flat single original. It is, of course, debatable, if the much enhanced contrast is still ok and matches what the human eye would have seen. I’m sorry, but I can’t remember.

Bearbeitet mit EasyHDR, Einstellung „enhance5“. Das hier, da es nur auf einem einzigen Originalbild beruht, ist natürlich kein „echtes“ HDR [High Dynamic Range], sondern „nur“ LDR [Low Dynamic Range]. Weitere Beispiele, darunter „echtes“ HDR, basierend auf drei Fotos mit unterschiedlichen Belichtungen, werden hier noch folgen. Ich finde es aber ganz bemerkenswert, was das Programm an Details schon aus einem einzigen Bild herausarbeiten kann. Man kann allerdings darüber streiten, ob der stark erhöhte Kontrast noch tragbar ist und dem entspricht, was das menschliche Auge wahrgenommen hat. Ich kann mich leider nicht mehr daran erinnern.

Klick here previous examples of „Before&After“.

Hier klicken für frühere Beispiele von „Vorher&Nachher“.

What „Inpaint“ Can Do to a Picture

At the moment, I’m trying to „clean up“ some pictures we took during our coach ride from Anchorage to the Denali National Park, through the windshield of the coach. After a while of travelling, that windshield had become full of smeared insects, really marring the photos. So I’m using „Inpaint“ to eliminate those spots from the photos. With that many smears as there are, it certainly is a tedious process, marking each and every one before the rpogramme can do its work, but it certainly is worth its while. Just compare the „before“ and „after“ pictures:

Was „Inpaint“ mit einem Foto zu tun vermag

Im Augenblick bin ich dabei, einige der Fotos zu „säubern“, die wir während unserer Fahrt mit dem Reisebus von Anchorage zum Denali Nationalpark gemacht haben, und zwar durch die Windschutzscheibe des Busses hindurch. Nach einer gewissen Zeit war die Windschutzscheibe voll von Schmieren von toten Insekten, und das verunzierte die Bilder nun doch sehr. So nutze ich denn nun das Programm „Inpaint„, um diese Flecken aus den Bildern zu entfernen. Es ist zwar ein ziemlich umständlicher Prozess, jeden einzelnen dieser vielen kleinen Punkte zu markieren, ehe das Programm seine Arbeit tun kann, aber es lohnt sich mit Sicherheit. Man braucht nur „vorher“ und „nachher“ zu vergleichen:

inpaint effects
Before Inpaint

inpaint effects
After Inpaint

The effect becomes even more impressive when you enlarge the pictures, and then possibly use the magnifying button to see them in their full resolution. Just click on them. You will then also see, that I didn’t get all the smudges yet.

Der Effekt wird noch eindrucksvoller, wenn man die Bilder vergrößert. Nur mal einfach drauf klicken, und dann eventuell noch die Lupe benutzen, um sie in voller Auflösung zu sehen. Dann zeigt sich auch, dass ich noch immer nicht alle Flecken erwischt habe.

Before & After #10

When I showed a picture of Albuquerque lately on my other blog, „Pit’s Fritztown News: A German Expat’s Life in Fredericksburg/TX“, and got a very nice comment about it, I thought it might be a good idea to show that photo, enhanced with EasyHDR as it is, compared to the original. The effect is striking:

Vorher & Nachher #10

Als ich neulich ein Foto von Albuquerque in meinem anderen Blog, „Pit’s Fritztown News: A German Expat’s Life in Fredericksburg/TX“ gezeigt und einen sehr netten Kommentar dazu bekommen habe, dachte ich, es sei eine gute Idee, hier einmal dieses Bild, bearbeitet mit EasyHDR, dem Original gegenüberzustellen. Der Effekt ist markant:

Albuquerque
Clouds over Albuquerque: Original

Albuquerque
Clouds over Albuquerque: Edited with EasyHDR

Some (Exif-)Data:

  • camera: Nikon D500
  • lens:  Nikon 16-85 mm f/2.8-4.03 Zoom
  • focal length 80 mm
  • f/number: 18
  • shutter speed: 1/125 s
  • ISO value: 100

Ausgewählte (Exif-)Daten:

  • Kamera: Nikon D500
  • Objektiv: Nikon 16-85 mm f/2.8-4.03 Zoom
  • Brenweite: 80 mm
  • Blende: 18
  • Verschlusszeit: 1/125s
  • ISO Wert: 100

Rendered from a JEPG-original with EasyHDR, setting „interior“.

Ein JEPG-Original, bearbeitet mit EasyHDR, Einstellung „interior“.

Before and After – a Different Take

I sometimes publish posts here titled „before & after“, to show different renderings of the same picture for comparison. Well, when I was browsing through pictures of my ride on the Silver Comet Trail last year, I hit upon a „slightly different“ interpretation of that theme:

Vorher und nachher – ein anderer Blickwinkel

Manchmal zeige ich hier ja Beiträge unter der Überschrift „Vorher & Nachher“, um unterschiedliche Bearbeitungen ein und desselben Fotos zur Diskussion zu stellen. Nun ja, als ich vor ein paar Tagen meine Bilder von der Radtour auf dem Silber Comet Trail im vergangenen Jahr noch einmal durchgesehen habe, da kam ich auf eine „etwas andere“ Interpretation dieses Themas:

Admittedly, that IS a somewhat macabre interpretation of this theme, but I’m happy to say the ride did NOT end like that.

Zugegebenermaßen ist das eine etwas makabre Interpretation dieses Themas, aber glücklicherweise endete die Radtour NICHT so.

I believe you have no difficulties in deciding which of these is the „before“ and which is the „after“, but I’d still suggest you move the cursor over the respective picture to see the slightly more elaborate caption.

Ich bin mir zwar sicher, dass man auch so keine Schwierigkeiten haben wird, zu entscheiden, welches der Bilder nun das „Vorher“ und welches das „Nachher“ ist, aber ich würde trotzdem vorschlagen, den Cursor über das Bild zu bewegen, um die etwas ausführlichere Bildunterschrift zu sehen.

Comparison II

Motivated by a discussion that originated from the post „Colorific or Monochromatic“ by Images by T. Dashfield, and continued here  [Comparison] and especially here [Locomotive #683 and Carriages], I’d like to present the latter picture in the original and different renderings, the original first :

Vergleich II

Angeregt durch eine Diskussion, die ihren Ursprung in dem Beitrag „Colorific or Monochromatic“ von Images by T. Dashfield“ hatte, und die hier [Comparison] und des Weiteren besonders hier [Locomotive #683 and Carriages] fortgesetzt wurde, moechte ich hier das Letztere im Orignal und in verschiedenen Bearbeitungen zeigen, zuerst das Original:

locomotive #683
Locomotive #683 and Carriages – Original

Some (Exif-)Data:

  • camera: Nikon D70s
  • lens:  Sigma 18-200 mm f/3.5-6.3 Zoom
  • focal length 31 mm
  • f/number: 11
  • shutter speed: 1/400 s
  • ISO value: ?

Ausgewählte (Exif-)Daten:

  • Kamera: Nikon D70s
  • Objektiv: Sigma 18-200 mm f/3.5-6.3
  • Brenweite: 31 mm
  • Blende: 11
  • Verschlusszeit: 1/400 s
  • ISO Wert: ?

Rendered in Black&White with ACDSee Ultimate:

Bearbeitet in Schwarz-Weiß mit Ultimate:

locomotive #583
Locomotive #683 and Carriages – B&W Rendering with ACDSee Pro 9

Rendered in Black&White with EasyHDR:

Bearbeitet in Schwarz-Weiß mit EasyHDR:

locomotive #683
Locomotive #683 and Carriages – B&W Rendering with EasyHDR

Rendered with EasyHDR, setting „natural2“:

Bearbeitet mit EasyHDR, Einstellung „natural2“:

locomotive #683
Locomotive #683 and Carriages – Rendered with EasyHDR, Setting „Natural2“

For the rendering in Sepia see the link on this page above.

Für die Bearbeitung in Sepia siehe Link oben auf dieser Seite.

Before & After [#9]

Today I’d like to present a few before-and-after pictures showing the use of „Inpaint“ to eliminate unwanted details . One could certainly argue, though, about what are „unwanted details“: e.g. was it really necessary to elininate my wife from the picture of the Bishop’s Palace in Galveston? [I hope she does not read this here, that I considered her an „unwanted detail“!  😀  ] And one could also argue if the electical lines should be removed from the other pictures. These lines really are a distictive feature of the US landscape, and they were not that intrusive. I’m also presenting these pictures because – in the first comparison [Bishop’s Palace] and in the last two sets you can, if you compare the original and the edited one closely, see where „Inpaint“ did its job. Some faint traces remain that show you the picture was altered. But you really have to know what you’re looking for. The overall result is excellent still, I think.

Vorher & Nachher [#9]

Heute möchte ich einmal ein paar weitere vorher-nachher Bilder zeigen, die den Einsatz von „Inpaint“ zur Löschung ungewollter Details veranschaulichen. Wobei man natürlich trefflich darüber streiten kann, was denn nun „unerwünschte Details“ sind: war es z.B. wirklich nötig, meine Frau aus dem Bild vom Bishop’s Palace in Galveston zu entfernen? [Hoffentlich liest sie diese Zeilen hier nicht, dass ich sie für ein „unerwünschtes Detail“ halte!  😀  ]  Und man könnte auch argumentieren, dass die Telegraphenpfähle und -drähte einen Teil der US-Landschaft ausmachen und insofern also gar nicht „unerwünschte Details“ sind. Ich zeige diese Bilder aber auch, weil – in der Bearbeitung des Bischofspalastes und in den zwei letzten Vergleichen – deutlich wird, dass, wenn man Original und Bearbeitung sehr genau vergleicht, immer noch sichtbar ist, wo Inpaint etwas ersetzt hat. Ganz geringe Spuren bleiben. Aber man muss wirklich schon sehr genau hinsehen und wissen, wonach man sucht. Das Gesamtergebnis ist immer noch ganz exzellent, finde ich.

I present the pictures as a pair side by side in a gallery, so tghat it will be easier to switch among them for comparison, and also to enlarge them:

Ich zeige die Bilder jeweils als Paar in einer Galerie, sodass es leichter ist, von Bild zu Bild zum Vergleich hin und her zu schalten, und auch, sie zu vergrößern:

In the next sets you can see, if you look closely, that „Inpaint“ added some trees/green after removing the powerlines exactly where they met the treeline in the background. That’s how „Inpaint“ works: it removes the items you mark and replaces the spot with some of the immediate surroundings, kind of averaging out the pixels. You can, if you want to, also „tell“ the programme what to use for substitution.

In den nächsten beiden Bildsätzen sieht man, wenn man genau hinschaut, das „Inpaint“ Bäume bzw. etwas Grünes hinzugefügt hat, nachdem es die Drähte entfernt hat, und zwar genau da, wo diese Drähte mit der Silhouette der Bäume im Hintergrund zusammengetroffen sind. Das ist es wie „Inpaint“ vorgeht: es entfernt die markierten Details und ersetzt sie mit einem Mix der benachbarten Pixel, Wenn man will, kann man das auch ändern und vorgeben, womit die entfernten Pixel ersetzt werden sollen.

Before & After [#8]

Here’s another example of impurities barely visible in the original brought out quite distictly by EasyHDR, and the correction with Inpaint:

Hier ist ein weiteres Beispiel von Unreinheiten, die im Original kaum sichtbar sind, durch EasyHDR aber deutlich herauskommen, und die Korrektur per Inpaint:

original
Painted Canyon: Original

The picture edited with EasyHDR shows more but smaller impurities than the picture in the previous post. I keep wondering why the camera does this, as well as sometimes having no spots at all, without me ever cleaning the sensor.

Das mit EasyHDR bearbeitete Bild zeigt kleinere, dafuer aber mehr Unreinheiten als das Bild im vorherigen Beitrag. Ich frage mich, wie das kommt, auch weil manchmal gar keine Flecke sichtbar sind, wo ich doch den Sensor überhaupt nicht reinige.

edited picture
Paimted Canyon, Edited with EasyHDR

But all these impurities can be eliminated with Inpaint:

Aber alle diese Unreinheiten können mit Inpaint entfernt werden:

inpaint
Painted Canyon, Edited with Inpaint