Texas Hill Country Creeks: Crabapple Creek – Eckert Road Crossing

It’s been a long time since – after some good rainfall _ I went on a little tour around the area to take pictures of the swollen creeks. Here’s one:

Texas Hill Country Bäche: Crabapple Creek – Eckert Road Furt

Es ist schon lange Zeit her, dass ich – nach guten Regenfällen – eine kleine Rundtour gemacht habe, um die nach diesem Regen angeschwollenen Bäche zu fotografieren. Hier eines der Bilder:

Crabapple Creek – Eckert Road Crossing

Before & After #12

My last post here, of an Egret flying over the San Antonio River, was a cropped version of one rendered with EasyHDR from an original I had at first deemed so bad that I came close to deleting it. Here are the two versions for comparison:

Vorher & Nachher

Mein letzter Beitrag hier, von einem Silberreiher über dem San Antonio River, war eine Ausschnittvergrößerung von einem mit EasyHDR bearbeiteten Original, dass mir so schlecht vorkam, dass ich es schon löschen wollte. Hier sind die beiden Versionen zum Vergleich:

To compare, move the dividing line to the left or right

The problem with the original: it was against the sun and somewhat underexposed. Here are the pertaining Exif-Data:

Das Problem mit dem Original: es war gegen die Sonne fotografiert und reichlich unterbelichtet. Hier sind die relevanten Exif-Daten:

  • camera: Nikon D70s
  • lens: Sigma 18-200mm f/3.5-6.3 Zoom
  • ISO: 200
  • shutter speed: 1/500s
  • f-number: f/20
  • focal length: 200mm
  • Kamera: Nikon D70s
  • Objektiv: Sigma 18-200mm f/3.5-6.3 Zoom
  • ISO: 200
  • Belichtungszeit: 1/500s
  • Blende: f/20
  • Brennweite: 200mm

Actually, as the original picture was just one and not three or more with different exposures, it’s not „real“ HDR but „only“ LDR. Still, I find the result quite astonishing.

Genau genommen ist es kein „richtiges“ HDR sondern, da das Original nur ein einziges Bild war und nicht eine Serie von drei oder mehr Bildern mit unterschiedlicher Belichtung, „nur“ LDR. Dennoch finde ich das Resultat ganz erstaunlich.

P.S.: This entry was written with the new [„Gutenberg“] editor of WordPress and I used a block I had only recently discovered, „image compare“.

P.S.: Dieser Eintrag wurde mit dem neuen [„Gutenberg“] Editor von WordPress erstellt und ich habe eine Funktion benutzt, die ich erst kürzlich entdeckt habe, den Block „image compare“.

Before & After #11

When, on my other blog, „Pit’s Fritztown News„, we exchanged ideas about rendering/editing pictures, Nati – of „Natis Gartentraum“ – asked me to show an unedited picture togther with a rendition with EasyHDR side by side. Here’s one, from our visit to Sedona in autumn last year. I think it’s a very spectacular one as fas as the changes made by the programme go:

Vorher & Nachher #11

Als wir, in meinem anderen Blog, „Pit’s Fritztown News“, Ideen über das Bearbeiten/Verändern von Fotos ausgetauscht haben, hat Nati – von „Natis Gartentraum“ – mich gebeten, einmal ein unbearbeitetes Bild und die Bearbeitung mit EasyHDR gegenüberzustellen. Hier ist dann ein Beispiel, von unserer Reise nach Sedona im Herbst des vergangenen Jahres. Ich glaube, es zeigt ganz spektakulär die Veränderungen durch das Programm:

Before/Vorher:

original
The Original, As Downloaded from the Camera

After/Nachher:

after rendering
The Outcome, after Rendering with EasyHDR

Some Exif-Data:

  • Camera: Nikon D500
  • lens: Nikon 16-80mm f/2.8 – 4.0 Zoom
  • shutter speed: 1/125s
  • f-number: f/14
  • ISO: 100
  • exposure bias value: -0.33.eV
  • focal length: 62mm

Einige Exif-Daten:

  • Kamera: Nikon D500
  • Objektiv: Nikon 16-80mm f/2.8 – 4.0 Zoom
  • Belichtungzeit: 1/125s
  • Blende: f/14
  • ISO: 100
  • Belichtungszeit Korrektur: -0.33.eV
  • Brennweite: 62mm

Rendered with EasyHDR, setting „enhance5“. Of course, as this is based on just one picture, it is not actually „true“ HDR [High Dynamic Range], but „only“ LDR [Low Dynamic Range]. Other examples, among them „true HDR“, based on three pictures with different exposueres, will follow here. But I find it quite remarkable how many details the programme is capable of getting out of a really flat single original. It is, of course, debatable, if the much enhanced contrast is still ok and matches what the human eye would have seen. I’m sorry, but I can’t remember.

Bearbeitet mit EasyHDR, Einstellung „enhance5“. Das hier, da es nur auf einem einzigen Originalbild beruht, ist natürlich kein „echtes“ HDR [High Dynamic Range], sondern „nur“ LDR [Low Dynamic Range]. Weitere Beispiele, darunter „echtes“ HDR, basierend auf drei Fotos mit unterschiedlichen Belichtungen, werden hier noch folgen. Ich finde es aber ganz bemerkenswert, was das Programm an Details schon aus einem einzigen Bild herausarbeiten kann. Man kann allerdings darüber streiten, ob der stark erhöhte Kontrast noch tragbar ist und dem entspricht, was das menschliche Auge wahrgenommen hat. Ich kann mich leider nicht mehr daran erinnern.

Klick here previous examples of „Before&After“.

Hier klicken für frühere Beispiele von „Vorher&Nachher“.

Will Mount Doom Be There Just Across That Ridge?

When I was editing my pictures of our Jeep tour from Sedona up the Mogollon Rim last autumn, my EasyHDR editing-programme came up – among many others – with this suggestion here, the rendering of which it called „special effect 2“. Even if that was definitely not what I was looking for, I still think it worthwhile showing. It really reminds me of some images from „Lord of the Rings„.

Liegt Mount Doom gleich hinter diesem Bergrücken?

Als ich dabei war, meine Bilder von unserer Jeep Tour im vergangenen Herbst von Sedona aus den Mogollon Rim hinauf zu bearbeiten, stellte mir mein EasyHDR-Bildbearbeitungsprogramm – unter vielen anderen – auch diese Bearbeitung zur Auswahl, unter dem Titel „special effect 2“. Auch wenn das nun wirklich nicht das war, was ich eigentlich beabsichtigt hatte, so scheint es mir dennoch hier zeigenswert. Es erinnert mich wirklich an manche Bilder aus „Lord of the Rings„.

clouds and "fire" over the Mogollon Rim
Mount Doom?

For those who are interested, some exif-data here:

  • camera: Nkon D500
  • lens: Sigma 10-20mm f/4.0-5.6 Zoom
  • ISO: 200
  • focal length: 10mm
  • shutter sped: 1/160 s

The above data are the same for all the three pictures I took with the bracketing function of the camera. The f-stop, though, varied, and with it the eV-value:

  • f/5 = -0.33 eV
  • f/6.3 = -1.00 eV
  • f/4 = +0.33 eV

The three pictures were composed into one with, I said before, with EasyHDR, using the programme’s suggestion „special effect 2“.

Für Alle, die an den technischen Daten dieses Bilds interessiert sind:

  • Kamera: Nikon D500
  • Objektiv: Sigma 10-20mm f/4.0-5.6 Zoom
  • ISO: 200
  • Brennweite: 10mm
  • Belichtungszeit: 1/160 s

Diese Daten sind für alle drei Bilder, die als Grundlagen der Bearbeitung dienten, gleich. Geändert hat sich bei der Reihenaufnahme die Blendenöffnung und damit auch der Belichtungskorrekturwert eV:

  • f/5 = -0,33 eV:
  • f/6,3 = – 1,00 eV
  • f/4 = +0,33 ev

Alle drei Bilder wurden dann, wie schon gesagt, mit Hilfe von EasyHDR in der Einstellung „special effect 2“ zu einem einzigen Bild überlagert,

What a Sky!

We had quite a fantastic evening sky today:

sky
Lower Crabapple Evening Sky

Before & After [#8]

Here’s another example of impurities barely visible in the original brought out quite distictly by EasyHDR, and the correction with Inpaint:

Hier ist ein weiteres Beispiel von Unreinheiten, die im Original kaum sichtbar sind, durch EasyHDR aber deutlich herauskommen, und die Korrektur per Inpaint:

original
Painted Canyon: Original

The picture edited with EasyHDR shows more but smaller impurities than the picture in the previous post. I keep wondering why the camera does this, as well as sometimes having no spots at all, without me ever cleaning the sensor.

Das mit EasyHDR bearbeitete Bild zeigt kleinere, dafuer aber mehr Unreinheiten als das Bild im vorherigen Beitrag. Ich frage mich, wie das kommt, auch weil manchmal gar keine Flecke sichtbar sind, wo ich doch den Sensor überhaupt nicht reinige.

edited picture
Paimted Canyon, Edited with EasyHDR

But all these impurities can be eliminated with Inpaint:

Aber alle diese Unreinheiten können mit Inpaint entfernt werden:

inpaint
Painted Canyon, Edited with Inpaint

 

 

 

Before & After [#1]

Lately, as you sure are aware from following this blog here, I have quite frequently been talking about the programmes I have used for quite a while now to enhance my pictures. Mainly and mostly it’s EasyHDR, but then there’s my „regular“ programme for viewing, cataloguing and re-working pictures, ACDSee Ultimate 9, and there’s also Inpaint to eliminate unwanted items from pictures. With this post here, I’m starting a mini-series of „before & after“ pictures, to show what these programmes do. Today, the first is a pictures I took a few days ago in our backyard, shortly before sunrise, with the Nikon D500 and the Nikon 16-80 mm Zoom. I showed this a few days ago here: Before Sunrise in Our Garden. Here’s the original:

Vorher & Nachher [#1]

In der letzten Zeit, wie Ihr sicherlich bemerkt habt, die Ihr diesem Blog hier folgt, habe ich recht häufig über die Programme gesprochen, die ich seit geraumer Zeit nutze, um meine Bilder aufzupeppen. In der überwiegenden Zahl der Bilder ist es EasyHDR, aber dann ist da auch noch mein „normales“ Bildbearbeitungsprogramm, ACDSee Ultimate 9, das ich seit ein paar Tagen auch zum Katalogisieren und Verschlagworten nutze, sowie Inpaint, mit dem ich Unerwünschtes aus den Bildern entferne. Mit diesem Posting hier möchte ich nun eine Mini-Serie anfangen von „vorher – nachher“ Bildern, die zeigen sollen, was die jeweiligen Programme tun. Heute ist der erste Beitrag in dieser Serie ein Bild, das ich vor einigen Tagen im Garten hinter unserem Haus aufgenommen habe, kurz vor Sonnenaufgang, mit der Nikon D500 und dem Nikon 16-80mm Zoom. Das Bild hatte ich hier schon einmal gezeigt, unter dem Titel: Before Sunrise in Our Garden. Hier ist nun das Original:

before & after
Backyard before Sunrise: Original

The data/die Daten: Nikon D500 – 1/25 s – f/3.5 – ISO 1800 – Nikon 16-80mm f/2.8 – 4 Zoom at 16mm

And here’s what working it over with EasyHDR did:

Und hier ist, was EasyHDR daraus gemacht hat:

before & after
Backyard before Sunrise: LDR

By clicking into the picture and then using the magnifying/zoom function you can see the pictures at their full resolution, btw.

Ein Klicken in das Bild gibt übrigens die Möglichkeit, dann mit Hilfe der Vergrößerungsfunktion das Bild in maximaler Auflösung anzuschauen.

Some remarks: this here is not a „real“ HDR-rendered picture, as I had a single original only, not the 3 or more with different exposure settings that are usually required for true HDR. So this here actually is LDR. But it still astonishing to me what the programme does in getting details, especially in the dark areas of the picture. EasyHDR comes with quite a variety of pre-set renderings, plus the opportunity to change everything, e.g. saturation and/or contrast, by hand. I have only used pre-sets so far, and am quite happy with it. This here pre-set is called „natural2“. What the programme does, though, when you have really dark areas or pictures with a low exposure respectively: it makes them a tad grainy. I think one can see that here. But still, I’m happy with the result. The files, btw, also become much larger. But nowadays, when even terabytes of storage have become quite cheap, I don’t consider that very much of a disadvantage.

Noch ein paar Bemerkungen: das gerenderte Bild hier ist kein echtes HDR, denn es beruht nur auf einem einzigen Original. Echtes HDR würde auf einer Belichtungsreihe von mindestens drei Bildern mt unterschiedlichen Belichtungswerten basieren. Was ich hier also zeige, läuft genau genommen unter „LDR“. Es erstaunt mich daher umso mehr, was EasyHDR noch alles an Details sichtbar werden lässt, ganz besonders in den dunklen Partien des Bilds, die man im Orginal, salopp gesagt, als „total abgesoffen“ bezeichnen würde. EasyHDR hat eine Menge voreigestellter Bearbeitungen, und dazu die Möglichkeit, so gut wie jede Einstellung auch manuell zu verändern, so z.B. Farbsättigung und/oder Kontrast. Keine der Möglichkeiten der manuellen Einstellung habe ich bisher genutzt, sondern nur verschiedene voreingestellte. Aber auch damit bin ich mehr als zufrieden. Für dieses Bild hier habe ich „natural2“ ausgewählt. Was EasyHDR allerdings macht, ganz besonders wenn es sich im Original um reichlich dunkle, eventuell um unterbelichtete Bilder handelt: es macht die Bilder etwas körnig. Ich denke, man sieht es hier. Trotzdem: mir gefällt das Ergebnis. Die Bilddateien nehmen übrigens auch reichlich an Umfang zu. Aber das ist in der heutigen Zeit, in der auch Terabytes an Speicherplatz billig geworden sind, in meinen Augen kein (großer) Nachteil.

Before and After

Of late, I have been experimenting with EasyHDR, especially enhancing my old pictures and I’m still amazed about the results. Here’s a „before“ and „after“ [of a flower I took years ago – in 2005 – at the Rose Garden Inn in Berkeley].

Vorher – Nachher

In der letzten Zeit habe ich eine Menge herumexperimentiert mit EasyHDR, ganz besonders um meine alten Fotos aufzupeppen, und ich bin immer wieder von Neuem erstaunt über die Ergebnisse. Hier ist dann ein „Vorher“ und „Nachher“ vom einer Blume, die ich vor Jahren [2005] im Garten des Rose Garden Inn in Berkeley aufgenommen hahe.

Before/Vorher:

blossom
Before

After/Nachher:

blossom
After

 

St. Louis/MO Bridges – Continued

It’s quite a while since I last published any of my pictures from our „RailTrailsRoadTrip“ in October last year. So I really need to continue. Here’s a picture of Eads Bridge. We passed underneath it on our 2-hour cruise of the waterfron to St. Louis.

Eads Bridge
Eads Bridge, St. Louis/MO

This picture has been edited, I must admit, both with ACDSee Ultimate 9 [for a light equalizer] and with easyHDR [for enhancement of details], but I think this brings out the fine metal structure very well, even if it does look a tad artificial.

Lower Slaughter, GB

For my first picture here after my pause in blogging, I’ve chosen one that I took in 2013 in the Cotswolds, in the picturesque little village of Lower Slaughter:

Lower Slaughter
Lower Slaughter, in the Cotswolds, on the River Eye

The original photo has been (slightly) enhanced with EasyHDR, a programme I have lately come to like.