San Angelo Appetizer [#6]: More Restaurants and Other … „Entertainments“

Those who follow my other blog, „Pit’s Fritztown News„, will know that I’m continuously posting more about San Angelo, but since I am not in the least finished with that yet, here’s another appetizer, first of „Miss Hattie’s Restaurant“, where we had an excellent dinner hen we were in San Angelo last month:

San Angelo Appetithäppchen [#6]: Weitere Restaurants und andere … „Vergnügungen“

Wer meinem anderen Blog, „Pit’s Fritztown News„, folgt, der wird wissen, dass ich immer noch dabei bin, weitere Beiträge über San Angelo zu posten, aber da ich damit bei Weitem noch nicht zu Ende bin, kommt hier jetzt ein weiteres Appetithäppchen, zunächst einmal vom „Miss Hattie’s Restaurant“, in dem wir bei unserem letzten Aufenthalt in San Angelo im vergangenen Monat ganz ausgezeichnet gegessen haben:

The Entrance to the Restaurant
Inside Miss Hattie’s Restaurant’s Main Dining-Room [Panorama]
The (In)famous and Unfortunately (??) Totally Fictional Miss Hattie

And now a place that Wikipedia calls a „tourist trap“ but that was nevertheless interesting and entertaining, „Miss Hattie’s Bordello Museum“:

Und nun eine Sehenswürdigkeit, die Wikipedia eine „Touristenfalle“ nennt, die aber nichtdestotrotz interessant und unterhaltsam war, „Miss Hattie’s Bordell Museumhttp://www.misshatties.com/„:

Even If There Never Was a „Miss Hattie’s Bordello“ It’s Still Interesting to Look at the Period Rooms, Furniture and Decor

San Angelo Appetizer [#5]: Restaurants

Everyone who knows me and my blogging will know that there will always be posts about restaurants we ate at and the food we had. How can it be different with our visits to San Angelo? So here’s another appetizer, a panoramic view of the inside of the „Angry Cactus“, where we ate twice and both times enjoyed a fabulous dinner.

San Angelo Appetithäppchen [#5]: Restaurants

Jeder, der mich und meine Bloggerei kennt, weiß, dass es immer Beiträge über Restaurants, in denen wir gegessen haben, und über das Essen da gibt. Warum sollte das bei unseren Besuchen in San Angelo anders sein? Also kommt hier ein weiteres Appetithäppchen, ein Panoramabild des Inneren des „Angry Cactus“, wo wir zwei Mal gegessen und jedes Mal ein exzellentes Abendessen genossen haben.

The „Angry Cactus“ [Panoramic View Inside]

Appetizer San Angelo: Murals [#2]

Yesterday I started sifting through and editing my photos of the murals, of which San Angelo has an enormous amount to offer. Before I’m going to publish a photo essay of the murals on my other blog, „Pit’s Fritztown News„, I would like to show another mural here. This, a whole wall of individual paintings, can only be shown in its entirety as a panorama:

Appetithäppchen San Angelo: Wandbilder [#2]

Gestern habe ich damit angefangen, meine Fotos von den Wandbildern, von denen San Angelo eine enorme Menge zu bieten hat, zu sichten und zu bearbeiten. Hier möchte ich jetzt vorab, ehe ich dazu einen Fotoessay auf meinem anderen Blog, „Pit’s Fritztown News„, veröffentliche, schon ein weiteres Wandbild zeigen. Dieses, eine ganze Wand von Einzelbildern, kann ich in seiner Gesamheit nur als Panorama zeigen:

A Wall of Murals

I believe that with this picture it simply is a must to look at it in an enlarged view: simply click into the picture, and then very likely again using the „+ magnifier“.

Ich glaube, bei diesem Bild ist es ein Muss, es in vergroesserten Ansicht zu sehen: einfach ins Bild klicken, und dann am besten noch ein zweites Mal mit der „+ Lupe“

Appetizer San Angelo: Murals

Because I’m still writing the draft about our first day of the short trip to San Angelo at the beginning of June, I would like to show another appetizer, a panorama of some murals of which San Angelo has a lot:

Appetithäppchen San Angelo: Wandbilder

Weil ich immer noch dabei bin, den Bericht auch nur über unseren ersten Tag des Kurztrips nach San Angelo Anfang Juni fertigzustellen, möchte ich hier einmal mehr ein Appetithäppchen zeigen, und zwar ein Panorama von Wandbildern, von denen San Angelo eine große Menge zu bieten hat:

San Angelo: Murals

Tour to California – Appetizer #1

As I said before, my reports on our trip to California will take quite some time still. Therefore there will be, as usual, an appetizer from time to time, today one of the Stanford Memorial Church on the campus of Stanford University in Palo Alto/California:

Kalifornienreise – Appetithäppchen #1

Wie bereits gesagt, wird es mit meinen Berichten über unsere Reise nach Kalifornien noch eine geraume Zeit dauern. Daher, wie gewohnt, von Zeit zu Zeit ein Appetithäppchen, heute von der Stanford Memorial Church auf dem Gelände der Stanford Universität in Palo Alto/Kalifornien:

Stanford Memorial Church

Some exif data for the picture:

  • Camera: Nikon D500
  • lens Nikon 10mm f/2,8 diagonal Fisheye
  • aperture: f/11
  • exposure time: 1/500 s
  • ISO: 400
  • edited [from a single exposure] with EasyHDR, setting „natural2“

Ein paar Exif-Daten zum Bild:

  • Kamera: Nikon D500
  • Objektiv: Nikon 10mm f/2,8 diagonal Fisheye
  • Blende: f/11
  • Belichtungszeit: 1/500 s
  • ISO: 400
  • Bearbeitet [aus einer einzigen Aufnahme] mit EasyHDR, Einstellung „natural2“

San Angelo Appetizer

I haven’t even been able to get around writing even a single blog post about our trip to Rockport/Fulton yet, and there are lots and lots more pictures already of our recent trip to San Angelo. Sorting through all these, then editing them, and finally writing the blog posts will take a long time, especially as we’ll be going on a 3-week+ trip to California next Thursday, which – on the one hand – will produce a lot more pictures, and – on the other hand – will limit the time I can spend at my computer, or – while travelling – my laptop. Be it as it may, here’s an appetizer for San Angelo, a picture of a water lily taken at the International Waterlily Collection there:

San Angelo Appetithäppchen

Ich bin noch nicht einmal dazu gekommen, auch nur einen einzigen Blogbeitrag über unsere Reise nach Rockport/Fulton zu schreiben, und schon gibt es jede Menge weiterer Bilder von unserer letzten Kurzreise nach San Angelo. Das alles zu sortieren, dann zu bearbeiten und schließlich die Blogbeiträge zu schreiben wird lange dauern, zumal wir am nächsten Donnerstag zu einer 3-Wochen+ Reise nach Kalifornien aufbrechen werden, was einerseits eine Menge mehr Bilder bringen wird, und andererseits die Zeit, die ich vor meinem Computer oder – auf Reisen – vor meinem Laptop verbringen kann, deutlich reduzieren wird. Wie dem auch sei, hier eine Vorspeise für San Angelo, ein Bild einer Seerose, aufgenommen in der dortigen International Waterlily Collection:

Rockport/Fulton Appetizer

Once again I am lagging behind the current events as I’m still in the process of editing the pictures taken during our stay in Rockport/Fulton on the Texas Gulf Coast from May 16 to 20. As it probably will take a while with my first blog post, here’s an appetizer: a picture of the „Fulton Mansion“ through my lens ball.

Rockport/Fulton Appetithäppchen

Ich hinke einmal mehr ziemlich hinter dem aktuellen Geschehen her und bin immer noch dabei, die Bilder von unserem Aufenthalt vom 16. bis zum 20. Mai in Rockport/Fulton an der texanischen Golfküste zu bearbeiten. Weil es wohl mit meinem ersten Blogbeitrag dazu noch ein wenig dauern wird, hier schon einmal ein Appetithäppchen: ein Bild der „Fulton Mansion“ durch die Glaskugel.

Fulton Mansion Through a Lensball

Another appetizer can be found on my other blog, „Pit’s Fritztown News„, also titled „Rockport/Fulton Appetizer“.

Ein weiteres Appetithäppchen findet sich auf meinem anderen Blog, „Pit’s Fritztown News„, ebenfalls unter dem Titel „Rockport/Fulton Appetithäppchen„.

Appetizer & Photo Project #18 [„Pets“] from Mannis Fotobude

On his blog „Mannis Fotobude„, Manni once again called for participation in another, his eighteenth, photo project, this time on the subject of „Pets“, and he has asked, if possible, to tell a story about it. Here’s a portrait of „Riley“ mow, who every morning woke us up in our Cottage in Waco. This picture at the same time is an appetizer for my upcoming posts about our short trip to Waco.

Appetithäppchen & Fotoprojekt #18 [„Haustiere“] von Mannis Fotobude

Auf seinem Blog „Mannis Fotobude“ hat Manni einmal mehr zur Teilnahme an einem weiteren, seinem achtzehnten, Fotoprojekt aufgerufen, dieses Mal zum Thema „Haustiere“, und er hat gebeten, dazu, wenn möglich, auch eine Geschichte dazu zu erzählen. Hier nun ein Portrait von „Riley“, die uns jeden Morgen in unserem Cottage in Waco aus dem Schlaf riss. Dieses Bild ist dann gleichzeitig auch ein Appetithäppchen ist für meine kommenden Beiträge über unseren Kurzaufenthalt in Waco:

Little Riley, Our Most Persistent Alarm Clock

The story behind it: from Wednesday, March 31st, to Wednesday, April 7th, we were in Waco, among others to celebrate my birthday. We stayed there in a very nice cottage, which we had booked through AirBnB, on a large park-like property. At the time of booking we had been informed that the landladies had 5 dogs, all of which came from an animal shelter and had been saved from being euthanized. These dogs were always allowed to roam freely on the property and were used to getting their treats from the guests in the cottage [there was a good supply in the cottage itself]. But what we were not told: said Riley came early in the morning [once even at 6:30 (!!)] and scratched the door until she got her treat. And once she persisted and came back THREE TIMES before it was 7 o’clock yet. I learned out of necessity that it was best to sit outside the door with her until she had finished her treat, realized that there was no more, and gone back into the house – not necessarily the most pleasant when you are, so to speak, „on vacation“, and would like to sleep late. But we survived.

Die Geschichte dazu: vom Mittwoch, den 31. März bis Mittwoch, dem 7. April waren wir in Waco, u.A. um meinen Geburtstag zu feiern. Wir haben dort in einem über AirBnB gebuchten sehr schönen Cottage auf einem großen parkähnlichen Grundstück gewohnt. Schon mit der Buchung waren wir darauf hingewiesen worden, dass die Vermieter 5 Hunde haben, die alle aus dem Tierheim stammten und vor dem Einschläfern bewahrt worden waren. Diese Hunde durften immer frei auf dem Grundstück herumlaufen und waren daran gewöhnt, auch von den Gästen im Cottage ihr Leckerli [im Cottage selber gab es einen guten Vorrat] zu bekommen. Was aber nicht gesagt wurde: besagte Riley kam schon am frühen Morgen [einmal sogar schon um 6:30 (!!)] und kratzte so lange an der Türe, bis sie eben ihr Leckerli bekam. Und einmal ließ sie nicht locker und kam DREI MAL wieder, noch ehe es 7 Uhr war. Notgedrungen habe ich gelernt, dass es am besten war, sich mit ihr draußen vor die Türe zu setzen, bis sie ihr Leckerli aufgegessen hatte, merkte, dass es kein weiteres mehr gab, und ins Haus abzog – nicht unbedingt das Angenehmste, wenn man doch sozusagen „auf Urlaub“ ist und gerne lange schlafen möchte. Aber wir haben es überlebt.

Port Aransas January 2021 – Another Appetizer

I have already posted [here and in my other blog, „Pit’s Fritztown News„, about our stay in Port Aransas in January, including more than one appetizer, but something else keeps coming up and distracts me, e.g. Roland’s and Manni’s (monthly) projects as well as Roland’s weekly photo challenges, and so I haven’t made progress in my reports Port Aransas any further than writing about our holiday apartment there. So here and now there is another appetizer:

Port Aransas Januar 2021 – ein weiteres Appetithäppchen

Ich habe ja zwar schon etwas zu unserem Aufenthalt in Port Aransas im Januar gepostet [hier und in meinem anderen Blog, „Pit’s Fritztown News“, unter Anderem mehr als einen Appetizer, aber es kommt immer wieder etwas dazwischen, dem ich auch meine Aufmerksamkeit schenken möchte, z.B. Rolands und Mannis (Monats)projekte sowie Rolands wöchentliche Fotochallenges, und so bin ich in meinen Berichten zu Port Aransas noch nicht weiter gekommen als über unser Ferienapartment dort zu berichten. Deswegen kommt jetzt und hier ein weiteres Appetithäppchen:

Beach, Sea, and Clouds
In the Dunes Behind Our Condo

But the remainder of the reports – mostly pictures – will be coming soon: I promise!

Aber die restlichen Berichte – meist Bilder – kommen bald: versprochen!

Port Aransas Appetizer

Even if I’ve already started my reports about our visit to Port Aransas in January on my other blog [see here: Port Aransas, January 2021: Arrival and Condo], I’d like to continue with my appetizers here, this time with a picture I took during our visit to the „Leonabelle Turnbull Birding Center“:

Port Aransas Appetithäppchen

Auch wenn ich in meinem anderen Blog [siehe hier: Port Aransas, Januar 2021: Ankunft und Ferienwohnung] schon angefangen habe, über unseren Aufenthalt in Port Aransas im Januar zu berichten, so möchte ich doch hier mit meinen Appetithäppchen fortfahren, dieses Mal mit einem Bild, das ich während unseres Besuchs des „Leonabelle Turnbull Birding Center“ gemacht habe:

This Guy Might Also Be Looking for an Appetizer … or More!