England-Reise Frühjahr 2011 [253]

Gas Street Basin – eine gelungene Mischung aus alt und neu:

Gas Street Basin
Gas Street Basin

Gegen 13:07 hatten wir an der Kaimauer im Gas Street Basin längsseits festgemacht – wir waren also deutlich schneller als die vorausberechneten 6 Stunden unterwegs gewesen, und das trotz des Umwegs über Tipton. Kurz nachdem wir festgemacht hatten, fing es dann an zu regnen, aber das machte uns ja jetzt nichts mehr aus, und außerdem war es nicht andauernd, sondern in Schauern. Es herrschte allerdings ein ziemlich böiger Wind, sodass das Boot ständig an der Kaimuare „andotzte“.

Während ich ein wenig herumspaziert bin, um eventuell einen anderen, besseren Liegeplatz [an diesem hier würden wir maximal 24 Stunden liegen bleiben dürfen, aber wir wollten ja am nächsten Tag mit dem Zug zum Black Country Museum] zu finden, hat Mary etwas ferngesehen. Hier, mitten in Birmingham, hatten wir nämlich einen guten Empfang. Und was gab’s? Einen Film mit Charlton Heston als Buffalo Bill Cody, in dem auch über Wild Bill Hickok [mit dem Mary ja weitläufig verwandt ist] geredet wurde!