Friday Flashback: Summer 2004 – Travelling to California

Just by happenstance: in my other blog, „Pit’s Fritztown News„, I’m currently reporting on our trip to California this June, and now, here, it’s my very first trip to California’s turn, in the summer of 2004, at that time also by car, with Mary’s then Ford F-150 pickup truck, which my readers by now know as „Old Faithful“. I was allowed to drive – yes, really „was allowed“, because I have always liked to drive – the entire route then since Mary’s right leg was in a cast because of a previous ankle surgery, and thus she was unable to drive. She couldn’t even walk (properly) because it wasn’t a walking cast. I pushed her in a wheelchair.

Freitagsrückblick: Sommer 2004 – Reise nach Kalifornien

Wie der Zufall so spielt: in meinem anderen Blog, „Pit’s Fritztown News„, berichte ich zur Zeit ja gerade über unsere Reise nach Kalifornien in diesem Juni, and da ist jetzt hier meine allererste Reise nach Kalifornien an der Reihe, im Sommer 2004, und damals auch per Auto, mit Marys damaligem Ford F-150 Pickup Truck, der meinen Lesers mittlerweile ja als „Old Faithful“ bekannt ist. Fahren durfte – ja, wirklich „durfte“, denn ich ich bin immer gerne Auto gefahren – ich damals die gesamte Strecke, weil Mary wegen einer vorangegangen Knöcheloperation einen Gipsverband hatte und nicht Auto fahren konnte. Noch nicht einmal (richtig) laufen konnte sie, da es kein Gehgips war. Ich habe sie im Rollstuhl geschoben.

Even then, as on our other – later – travels to the west, I got to know the arid expanse of „West Texas Brush Country“ – and learned to love it despite the barrenness, even if, for example, because of road construction work, one has to wait a long time in the solitude at way more than 100 degrees:

Schon damals, wie auch auf unseren anderen Reisen in westliche Richtung, habe ich die dürre Weite von „West Texas Brush Country“ kennen- und trotz der Kargheit lieben gelernt, selbst wenn man, z.B. wegen Strassenbauarbeiten, längere Zeit in der Einsamkeit bei weit mehr als 40 Grad warten muss:

Btw: normally we always used to have two bicycles in the bed of the truck, but this time it was just one bicycle plus a wheelchair:

Übrigens: normalerweise waren es ja immer zwei Räder auf der Ladefläche, aber hier sind es nun ein Rad und ein Rollstuhl:

Friday Flashback: Winter 2003/4 – Lake Buchanan

In the winter of 2003/4 Mary took me for the first time to the Highland Lakes, to Lake Buchanan, a reservoir that regulates the Colorado River – the one in Texas, not the better known one in the western United States.

Freitagsrückblick: Winter 2003/4 – Lake Buchanan

Im Winter 2003/4 hat Mary mich zum ersten Mal mit ins Gebiet der Highland Lakes mitgenommen, zum Lake Buchanan, einem Stausee zur Regulierung des Colorado River – dem in Texas, nicht dem besser bekannten im Westen der USA.

First a photo of „Old Faithful“, the Ford F-150 pickup truck that Mary had at the time, loaded with our bikes and our luggage:

Zuerst ein Foto von „Old Faithful“, dem Ford F-150 Pickup Truck, den Mary damals hatte, beladen mit unseren Fahrrädern und unserem Gepäck:

„Old Faithful“ Loaded up

We stayed at a small vacation place, Driftwood Shores, in Tow on Lake Buchanan:

Gewohnt haben wir in einer kleinen Ferienanlage, Driftwood Shores, in Tow am Lake Buchanan:


„Driftwood Shores“ on Lake Buchanan

And now a few pictures of a magnificent sunset there:

Und nun ein paar Bilder von einem grandiosen Sonnenuntergang dort:

Friday Flashback: Winter 2003/4 – Baking Apple Pancakes

Freitagsrückblick: Winter 2003/4 – Apfelpfannekuchen backen

The cover picture and the first picture here really have nothing to do with the subject of „Baking Apple Pancakes“. I just want to show what the view from the old house over the landscape on the other side of the highway looked like before the oil rigs [see my series about the oil boom in Karnes County on my other blog] defaced everything.

Das Titelbild und das erste Bild hier haben zwar nun wirklich nichts mit dem Thema „Apfelkuchenbacken“ zu tun, ich habe möchte damit zeigen, wie der Blick aus dem alten Haus über die Landschaft jenseits des Highways aussah, bevor die Ölbohrtürme [siehe dazu meine Serie über den Ölboom in Karnes County in meinem anderen Blog] Alles verunstaltet haben.

Wide Open Southern Texas Brush Country Not Yet Defaced By Oil Rigs

Even before my „America“ ​​days, I always liked to bake apple pancakes myself, and I haven’t given up this hobby here either. Here are a few pictures of it, in the kitchen in our old house in Karnes City, long before we could have it renovated. You can see, by the way, that not only the kitchen needs a „renovation“, but I also need one – in other words, „a bath“. So, please, don’t look too closely at the cook!

Apfelpfannekuchen habe ich auch vor meiner „Amerikazeit“ schon immer gerne selber gebacken, und dieses Hobby habe ich dann auch hier nicht aufgegeben. Hier sind ein paar Bilder davon, in der Küche in unserem alten Haus in Karnes City, lange bevor wir es haben renovieren lassen (können). Man sieht übrigens, dass nicht nur die Küche eine „Renovierung“ nötig hätte, sondern auch ich eine – sprich „Bad“. Also bitte nicht zu genau auf den Koch blicken!

Friday Flashback: Summer 2003 – Mary’s Pictures – Update

Many of my readers have expressed their surprise here that nobody at the airport offered to take Mary back to our truck. I wasn’t really sure myself, as that would have been every unusual here in the US where helpfulness abounds. Well, I was mistaken. She really did not have to walk back. She just waited there for that tow truck and came back riding shotgun on it. Another additional piece of information: that airport was quite deserted. Mary had to walk around for quite a while, looking into windows and knocking at doors before she found someone. Maybe it was the only person there at that time.

Freitagsrückblick: Sommer 2003 – Marys Bilder – Update

Viele meiner Leser haben hier ihre Überraschung zum Ausdruck gebracht, dass niemand am Flughafen angeboten hat, Mary zurück zu unserem Truck zu bringen. Ich war selber auch wirklich nicht sicher, weil das hier in den USA, wo Hilfsbereitschaft groß geschrieben wird, ganz unüblich gewesen wäre. Nun, ich muss zugeben, ich habe mich geirrt. Sie musste nicht zurückgehen. Sie hat dort am Flughafen einfach auf den Abschleppwagen gewartet und der hat sie mit zurück genommen. Eine weitere zusätzliche Information: Dieser Flughafen war ziemlich verlassen. Mary musste eine ganze Weile herumlaufen, in Fenster schauen und an Türen klopfen, bevor sie jemanden fand. Vielleicht war es damals die einzige Person, die dort war.

Friday Flashback: Summer 2003 in the Rockies

In the summer of 2003 I was back again in the USA, in Denver, to be precise, and from there we of course drove up into the Rocky Mountains, namely onto Mount Evans, at 14,271 feet the highest peak in the „Front Range„, the easternmost part of the Rocky Mountains. Incidentally, I didn’t tolerate well the fast ascent to this height, and I was suffering slightly from altitude sickness, which, though, did not prevent me from taking pictures:

Freitagsrückblick: Sommer 2003 in den Rockies

Auch im Sommer 2003 war ich wieder in den USA, in Denver, um genau zu sein, und von da aus sind wir natürlich auch wieder in die Rocky Mountains gefahren, und zwar auf den Mount Evans, dem mit 4.350 Metern höchsten Gipfel in der „Front Range„, dem am östlichsten gelegenen Teil der Rocky Mountains. Mir ist die schnelle Auffahrt auf diese Höhe übrigens nicht gut bekommen und ich war leicht höhenkrank. Aber ein paar Bilder habe ich dennoch machen können:

Overdramatized, I Readily Admit

Mountain ranges and clouds readily lend themselves to rendering in black & white, I think:

Bergketten und Wolken machen sich gut in Schwarz-Weiß, wie ich glaube:

Next week it will be off to Bremen.

Nächste Woche geht es auf nach Bremen.

Friday Flashback: Winter 2002 – Denver Impressions

Just two pictures here: Rocky Mountains National Park and sunset over Boulder:

Freitagsrückblick: Winter 2002 – Denver Eindrücke

Nur zwei Bilder hier: Rocky Mountains National Park und Sonnenuntergang über Boulder:

Friday Filler, aka Friday Flashback: Summer 2002 – Port Aransas Impressions

As usual during my stays in the USA, I spent a few days in the summer of 2002 together with Mary in Port Aransas. Here a few impressions:

Freitagsfüller, oder auch Freitagsrückblick: Sommer 2002 – Eindrücke von Port Aransas

Wie immer bei meinen Reisen in die USA, so bin ich auch im Sommer 2002 mit Mary in Port Aransas gewesen. Hier ein paar Impressionen:

The big passenger vessel here is a swimming casino. Casinos are forbidden in Texas. So, for a long time, this vessel went from Port Aransas into the Gulf of Mexico, outside of US waters. Then and there operating a casino was allowed.

Das große Passagierschiff ist ein schwimmendes Spielcasino. Da in Texas Glücksspielcasinos verboten sind, fuhr eine lange Zeit dieses Schiff von Port Aransas aus auf den Golf von Mexiko, bis außerhalb der US-Hoheitsgewässer. Dort war dann an Bord das Glücksspiel erlaubt.

Port Aransas had and still has facilities to repair oil rigs. Actually, this picture shows the other side of the Corpus Christi Ship Channel, so it’s not Port Aransas but Aransas Pass.

Port Aransas hatte und hat immer noch Reparaturbetriebe für Ölbohrplattformen. Genau genommen zeigt das Bild Aransas Pass auf der anderen Seite des Corpus Christi Ship Channel, gegenüber von Port Aransas.

Friday Filler, aka Friday Flashback: Winter 2000/1 in Denver

As in the year before, I flew again into the USA in the winter of 2000/2001 and spent my winter holidays together with Mary at her cousin’s in Denver.

Freitagsfüller, oder auch Freitagsrückblick: Winter 2000/1 in Denver

Wie im Winter zuvor, so bin ich auch im Winter 2000/2001 in die USA geflogen und habe meine Weihnachtsferien mit Mary bei ihrer Cousine in Denver verbracht.

„Rocky Mountain High“ – as the Unforgettable John Denver Sang
John Denver, „Rocky Mountain High“

It looks like a right-click is needed to start the audio file.

Es sieht so aus, als ob ein Rechtsklick nötig ist, um die Audio-Datei zu starten.

Friday Filler, aka Friday Flashback: My First Summer in the US – Animals at the House

At our old place there always were (nest of) mud swallows and – of course – Mary’s kitties:

Freitagsfüller, oder auch Freitagsrückblick: Mein erster Sommer in den USA – Tiere am Haus

An unserem alten Haus gab es immer Schwalben(nester) und – natürlich – Marys Katzen:

Young Mud Swallows Waiting To Be Fed
Four of Mary’s (10) Cats: Thomas, Geebo [aka the Black Devil], CC [= Cinnamon Charlie], and Schatzi [left to right]

Friday Filler, aka Friday Flashback: Summer 2001 in Germany – Eltz Castle

I would like to conclude my review of Mary’s first trip to Germany in the summer of 2001 with a picture of Eltz Castle, which we visited from Bacharach. This castle, inhabited by one and the same noble family for more than 850 years, is, in my opinion, one of the most picturesque castles, if not the most picturesque in Germany:

Freitagsfüller, oder auch Freitagsrückblick: Sommer 2001 in Deutschland – Burg Eltz

Abschließen möchte ich meinen Rückblick auf Mary erste Deutschlandreise im Sommer 2001 mit einem Bild der Burg Eltz, die wir von Bacharach aus besucht haben. Diese Burg, seit mehr als 850 Jahren von ein und derselben Adelsfamilie bewohnt, ist meiner Meinung nach eine der malerischsten Burgen, wenn nicht sogar die malerischste Burg Deutschlands:

Eltz Castle