Deutschland-Reise Frühjahr 2011 [18] – Rügen

Rügen

binz
Seebad Binz auf Rügen – von der Landungsbrücke aus gesehen

… – im Seebad Binz – war unser letzter „richtiger“ Urlaubsort auf dieser Reise. Die Tage danach in Bonn buche ich eher unter Besuche bei Freunden und – für mich persönlich – Arztbesuche ab, weniger unter „sightseeing„.

Hier noch ein Panoramabild von Binz auf Rügen:

binz
Seebad Binz auf Rügen: Panorama von der Seebrücke aus

Zurück zu Rügen: gewohnt haben wir im Strandhotel Binz – einem wunderschön – direkt an der Strandpromenade – gelegenen Hotel. Genau deswegen, und weil es daher auch Zimmer mit Seeblick hat, hatte ich es ausgesucht, und wir waren nicht enttäuscht – ganz im Gegenteil: es hat uns ausgesprochen gut gefallen. HIer ein Blick auf’s Hotel vom Strand aus:

binz
Strandhotel Binz auf Rügen

Das Zimmer im ersten Stock in der Mitte des Gebäudes mit dem Erker war übrigens Unseres, und es hatte den versprochenen Seeblick:

binz
Blick aus unserem Zimmerfenster über die Strandpromenade auf die Ostsee

Wie Mary in ihrem Reisetagebuch schreibt, „We have direct view of the Baltic from our room! We can hear the sea! ooooh! Falling asleep with the Baltic in my ears.“ Und davor, „We have supper in the hotel. After supper we go for a walk on the promanade and I put my feet in the Baltic. It’s not too cold, not too hot, just right!

Das Hotel hat uns – nicht nur der Lage wegen – ausgesprochen gut gefallen: das Zimmer war sehr komfortabel und geräumig, das Restaurant bot ein ausgezeichnetes Essen [Mary bekam z.B. zum Frühstück ihren Speck nach Wunsch gebraten], das Hotel hatte ein eigenes Wellness-Zentrum u.a. mit Kreidebad/-massage, und der Service ließ wirklich nichts zu wünschen übrig. Fazit: äußerst empfehlenswert – wir würden wiederkommen.