24 Gedanken zu „Sunset at the Park in Kenedy

    1. Das ist ein I-Phone 6 plus. Ich habe das Original aber ein wenig mit EasyHDR nachbearbeitet und den Horizont auch wirklilch horizontal eingerichtet. Aber auch so schon war ich hin- und hergerissen von dem Bild.
      LG, zur Zeit aus Pearl/Mississippi, im Motel,
      Pit

      Gefällt mir

      1. Ah okay, ich hatte es vermutet 😀 Was die Kameras angeht, ist Apple ganz weit vorne. Auch wenn ich weiter kein Fan davon bin, aber Samsung, Sony und Co. können da nicht mithalten. EasyHDR – ist das ein kostenpflichtiges Programm? Ich hab mich noch nie an einer HDR-Aufnahme probiert^^

        Gefällt 1 Person

        1. Also, um ehrlich zu sein, ich bin mit meinem Samsung Handy und seiner Kamera voll zufrieden. Uberigens: ein Apple-Fan bin ich auch nicht. Mary schon. Aber sie hat ja auch fast ausschliesslich mit MACs gearbeitet.
          Zu EasyHDR: ja, es kostet. $39, wenn ich mich recht erinnere. Fuer mich ware es die Ausgabe wert. Ich habe hier uebrigens Vergleichsbilder eingestellt. Schau doch mal unter „before & after“ nach. Das Foto vom Sonnenuntergang ist uebrigens, wie viel meiner mit EasyHDR bearbeiteten, kein „echtes HDR“. Die muessten naemlich mindestans auf drei Fotos mit unterschiedlichen Belichtungswerten beruhen. Das mache ich meistens nicht, sondern belasse es bei einem einzigen. Das nennt sich dann „LDR“,hat aber auch schon ganz erstaunliche Ergebnisse. Ich bin so sher zum Fan davon geworden, weil enorm viel Details viel besser herauskommen, dass ich es macnhmal uebertreibe.
          Nicht immer aber macht die Bearbeitung die Dinge besser. Die Morgenstimmungen hier sind unbearbeitet. EasyHDR hat da etwas von der mystischen Stimmung gekillt. Es hat die Kontraste zu sehr angehoben.

          Gefällt 1 Person

          1. Genau das gefällt mir so, dass die Details besser raus kommen 🙂 RAW Therapee hat da so eine Einstellung, wo man die Details auch mehr hervorheben kann. Mach ich bei einigen zum Vergleich. Sieht man auch bei den Zwergenfotos. Den Preis find ich völlig angemessen für das Programm. Irgendwann leiste ich mir das vielleicht auch noch 🙂 Hatte mir mal eines kostenlos geladen was von der Fotocommunity empfohlen wurde. Aber da bin ich überhaupt nicht durchgestiegen 😛 Ich habe auch ein Samsung, ein winziges. 3er Generation. Obwohl ich die Kamera vom S6 genauso schwach fand… Huawei war da schon um Welten besser. Und günstiger 😀

            Gefällt 1 Person

            1. Apropos „durchsteigen“: EasyHDR hat eine riesige Menge Einstellmoeglichkeiten, die ich aber noch gar nicht genutzt habe. Ich nehme die Standardeinstellungen. Reicht mir voellig.
              Zu Details: fast immer finde ich gut, wenn sie rauskommen. Dafuer habe ich das Programm je schliesslich. Nur manchmal passt das nicht. Wo das Programm auch seine Probleme hat: wenn es etwas (zU) dunkel ist, z.B., wie neulich, in alten Raeumen mit wunderbarer Holztaefelung. Das wird’s erstens koerning [Pixel kommen zu sehr raus] und zweitens viel zu sehr ins rot-braum farblich.

              Gefällt 1 Person

                1. Aber gerne.
                  Hier sind wir auf Tour: heute habe ich den Chief Ladiga Trail in Alabama geradelt, 33 Meilen. Bin ganz stolz auf mich. Morgen kommt eine kuerzere Strecke dran.
                  LG aus Cedartown in Georgia,
                  Pit

                  Gefällt 1 Person

    1. Finde ich auch! Und wie ich gerade schon zu Anja von „Thor’s geheimen Tagebuch geschrieben habe: das ganze ganz einfach mit dem Smartphone, ohne irgendeine besondere Einstellung – einfach so. Da werde ich neidisch!

      Gefällt 1 Person

    1. Ja, „WOW“ habe ich auch gesagt, als ich Marys Bilder von dem Abend [sie war da mit ihrer Freunding walken gesehen habe. Und so ein Bild ganz ohne „Fisematenten“ [wie der Rheinlaender sagt] mit der Kamera: einfach Smartphone raus, Kamera ausrichten, und „klick“!
      Auch Euch einen schoenen (Rest)sonntag,
      Pit

      Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.